Smartwatch von

Warum die Apple Watch
mit 10:09 beworben wird

Apple-Kenner glauben das Marketing durchschaut zu haben. Plus: Der "Mythos" 10:10.

Smartwatch - Warum die Apple Watch
mit 10:09 beworben wird © Bild: Justin Sullivan/Getty Images

Offiziell gibt es Apple Watch erst ab 24. April, die Werbetrommel rührt Apple freilich jetzt schon. Hochstilisierte Werbeclips, unzählige Anzeigenstrecken in Hochglanzmagazinen wollen potenziellen Kunden weismachen, dass Apple jetzt sogar die Uhr neu erfunden hat. Anders denken Experten da jedenfalls jetzt schon. Genauso wie Menschen mit einem Funken Hausverstand. Aber warum zeigt die Uhr in Werbe-Aufnahmen eigentlich immer 10:09?

Eine Antwort auf das Rätsel, weshalb die Apple Watch in Werbe-Aufnahmen immer 10:09 zeigt, will Business Insider gefunden haben: Apple wolle schlicht und ergreifend namhaften Uhrenherstellern "voraus" sein, die ihrerseits in Werbungen 10:10 bevorzugen. Die früheste Einstellung würde Hersteller Timex mit 10:09 und 36 Sekunden nutzen, weshalb Apple eben einen noch früheren Zeitpunkt gewählt hätte.

Einen weniger kindischen Ansatz verfolgt Blogger Dave Mark: Er geht davon aus, dass 10:09 einfach symmetrischer aussehe als 10:10. Das gilt freilich nur bei der Darstellung mit virtuellem Ziffernblatt, für eine digitale Anzeige dürfte das nebensächlich sein. Zufälle gibt es im Apple-Marketing jedenfalls nie, schließlich ist die am iPhone stets abgebildete Uhrzeit von 9:41 auch ein Andenken an just den Zeitpunkt, an dem Steve Jobs seinerzeit das erste Apple-Smartphone vorgestellt hatte.

Der "Mythos" 10:10

Bei echten Uhrenherstellern jedenfalls steckt ein recht simpler Grund hinter dieser Uhrzeiger-Position: Bei dieser Ausrichtung der Schwerter bleibt der Blick auf Schlüsselfunktionen frei, etwa auf das Datumsfenster oder auf die Totalisatoren (Mini-Ziffernblätter im Ziffernblatt) bei Chronographen. Diese Gelegenheit lassen sich freilich Verschwörungstheoretiker nicht nehmen, um die Uhrzeit des Attentats auf J.F. Kennedy oder den jene des Bombenabwurfs auf Hiroshima damit zu assoziieren. Die X-Akten lassen grüßen.

Kommentare