UEFA-Cup startet in die Gruppenphase:
Linz & Arnautovic hoffen noch auf Einsatz

ÖFB-Legionäre bei Vereinen zuletzt nur zweite Wahl Ajax Amsterdam stattet Aston Villa einen Besuch ab

UEFA-Cup startet in die Gruppenphase:
Linz & Arnautovic hoffen noch auf Einsatz © Bild: Reuters/Vidal

Heute startet auch der Fußball-UEFA-Cup in seine Gruppen-Phase, geht das Spiel um die Nachfolge des heuer in der Champions League engagierten russischen Vertreters Zenit St. Petersburg weiter. Österreich ist zwar durch keinen Verein, aber durch drei Legionäre noch vertreten. Einer von ihnen, Martin Stranzl, ist zum Auftakt in Gruppe D mit Spartak Moskau in der ersten Runde spielfrei.

Ob die zwei anderen ÖFB-"Ausländer" in der Startelf stehen, ist auch fraglich, weil Neo-Teamstürmer Marko Arnautovic in den Reihen von Twente Enschede bzw. Alt-Teamstürmer Roland Linz von Sporting Braga zuletzt nicht immer erste Wahl waren. Die Niederländer empfangen im Pool A Racing Santander, die Portugiesen haben im Gruppe E den FC Portsmouth zu Gast.

Schlager Aston Villa-Ajax Amsterdam
Sicher im Einsatz ist ein österreichischer Schiedsrichter. Der Tiroler Olympia-Teilnehmer Thomas Einwaller leitet in Birmingham den Gruppe-F-Schlager Aston Villa - Ajax Amsterdam. Auf FC Sevilla, Bezwinger von Red Bull Salzburg, wartet im Pool C daheim der VfB Stuttgart. Der polnische Vertreter Lech Posen, der Austria im Kampf um die Gruppen-Teilnahme eliminiert hat, ist zum Auftakt ebenfalls spielfrei.

Neben Aston Villa - Ajax und FC Sevilla - VfB Stuttgart hat der Spieltag mit FC Schalke - Paris SG (Gruppe A), Galatasaray Istanbul - Olympiakos Piräus oder Hertha BSC - Benfica Lissabon (beide B) noch einige weitere interessante Duelle zu bieten.

Spielfrei sind neben Spartak Moskau und Lech Posen auch noch Manchester City (A), Metallist Charkow (B), Standard Lüttich (C), VfL Wolfsburg (E), Slavia Prag (F) und Valencia (G). Die Gruppen-Phase dauert bis 18. Dezember, die jeweils ersten Drei der acht Pools steigen in die nächste K.o.-Runde (zweite Februar-Woche 2009) auf.
(apa/red)