Übergewicht erhöht Diabetesrisiko deutlich: Zeitpunkt der Gewichtszunahme ist wichtig

2-3 Kilo mehr zwischen 25-40 = 25% höheres Risiko Krankheit kann dadurch 3-5- Jahre früher einsetzen

Übergewicht erhöht Diabetesrisiko deutlich: Zeitpunkt der Gewichtszunahme ist wichtig

Wer im Alter zwischen 25 und 40 Jahren zwei bis drei Kilogramm über Normalgewicht zunimmt, hat bereits ein um etwa 25 Prozent erhöhtes Diabetesrisiko. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke in einer Studie.

Zudem setzt die Krankheit bei einer derartigen Gewichtszunahme um drei bis fünf Jahre früher ein. Legen dagegen beide Geschlechter erst im Alter zwischen 40 und 55 Jahren zu, so erhöht sich das mit dem Übergewicht verbundene Diabetesrisiko "nur" um etwa elf bis 13 Prozent.

Der Zeitpunkt ist wichtig
Zwar hatten viele Studien bereits zuvor einen Zusammenhang zwischen Gewichtszunahme und Diabetesrisiko belegt. "Unsere Untersuchung weist jedoch erstmals darauf hin, dass auch der Zeitpunkt der Gewichtszunahme eine wichtige Rolle spielt," erklärte Anja Schienkiewitz, Erstautorin der Studie. Kommen bei den 25- bis 40-Jährigen mehr als zwölf Kilogramm zum Normalgewicht hinzu, erhöht sich das Diabetesrisiko demnach bei Männern um das 1,5fache. Bei Frauen steigt das Risiko sogar um den Faktor 4,3 an.

Die Wissenschafter werteten die Daten von rund 18.000 Teilnehmern aus. Innerhalb der siebenjährigen Nachbeobachtungszeit diagnostizierten Ärzte bei fast 700 Studienteilnehmern Typ-2-Diabetes, den so genannte Altersdiabetes, der aber zunehmend auch bei übergewichtigen Kindern und Jugendlichen diagnostiziert wird. (APA)