Udo Jürgens von

"Fühle mich wie vergewaltigt"

Jürgens Kinder weinten, als sie von Opas gestohlener Taschenuhr erfuhren

Udo Jürgens - "Fühle mich wie vergewaltigt" © Bild: Reuters

Der Einbruch in sein Haus war für Schlager-Urgestein Jürgens wie ein Stich ins Herz: Besonders schwer getroffen hat Udo und seine Kinder der Verlust der Taschenuhr seines Großvaters.

"Ich fühle mich wie vergewaltigt", sagt der traumatisierte Udo Jürgens gestern zu "Blick". "Es ist einfach nur schrecklich, wenn jemand auf diese Weise in deine Intimsphäre eindringt." Nach dem für ihn ganz traumatischen Einbruch hat der 77-Jährige seine Villa in Zumikon in der Schweiz stärker gesichert: "Meine Alarmanlage ist jetzt noch besser aufgerüstet", sagte Jürgens der Schweizer Boulevardzeitung.

Im kommenden Jahr wolle der Sänger in ein neues Haus in Meilen bei Zürich einziehen, zitierte das Blatt seinen Freund Pepe Lienhard. Dieses hätte Jürgens ihm und seiner Frau am vergangenen Dienstag noch kurz vor Entdeckung des Einbruchs stolz gezeigt.

"Dachte, das Haus brennt"
In der "Bild"-Zeitung" von Dienstag schildert Jürgens den für ihn traumatischen Tag: "Ich schloss die Tür auf. Plötzlich beißender Qualm. Es roch nach verbranntem Stahl. Ich dachte erst, das ganze Haus brennt. Aber dann wusste ich sofort: Hier sind Räuber." Er sei nach dem Tresoraufbruch seelisch zutiefst verletzt und leide unter dem furchtbaren Gefühl, das Fremde in seine privatesten Räume eingedrungen seien. "Es ist alles so furchtbar. Es ist so gemein."

John und Jenny weinten
Besonders schmerzt den Showstar der Verlust der goldenen Taschenuhr seines Großvaters, die zwei Weltkriege überdauert habe und ein Teil von ihm gewesen sei. "Als ich meinen Kindern John und Jenny sagte, dass sie gestohlen wurde, haben wir geweint", sagte Jürgens zu "Bild".

Kommentare

Bei anderen Leuten wird auch eingebrochen. Bei manchen ist das ganze Hab und Gut weg und diese haben nicht so viel Geld um eine Alarmanlage einbauen zu können. Viele bekommen gar nichts ersetzt, weil sie sich keine Versicherung leisten können. Die Uhr kann er sich eh nicht mitnehmen. Also was jammert er?

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Mein Gott... was muss dieser Mann noch alles erdulden??

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

.... ich appelliere an das Mitgefühl der Diebe ihm wenigstens diese goldne Uhr vom Opa wieder zu schicken!!

Seite 1 von 1