Nach heftiger Kritik von

Apple hilft beim Löschen von U2-Album

Ungefragter Download: Website freigeschalten, um CD per Knopfdruck zu entfernen

Bono Vox U2 © Bild: APA/EPA/Arrizabalaga

Apple macht es seinen Nutzern nach tagelanger Kritik einfacher, das geschenkte neue Album der Band U2 aus ihren Mediatheken zu löschen. Der Konzern schaltete am Montag eine Website frei, über die das mit einem Knopfdruck erledigt werden kann.

Apple hatte bei der Vorstellung der neuen iPhone-Generation am Dienstag vergangener Woche 500 Millionen Kunden das neue U2-Album "Songs of Innocence" geschenkt und es direkt in ihren Mediatheken platziert. Vor allem deshalb hatten sich viele Nutzer im Internet über das ungewollte Präsent beschwert.

Angepasst

Abgesehen davon, dass die Musik in den Hintergrund gerückt ist, färbten die negativen Reaktionen anscheinend auch auf die Wahrnehmung der Songs ab: "Songs of Innocence" klingt ein wenig so, als habe die Band sich nach über 30 Jahren im Geschäft viel Mühe gegeben, allen 500 Millionen Apple-Kunden zu gefallen. Für alte Fans gibt es die typischen Gitarren-Riffs, für jüngere Hörer wurden von angesagten Produzenten elektronische Klänge eingeflochten - und das alles in einem satten Hochglanz-Sound.

"Geschenkt ist noch zu teuer"

"Geschenkt ist noch zu teuer: Wer das neue Album der Pop-Superstars U2 in seiner iTunes-Mediathek findet, kann es ungehört löschen", urteilte der "Musikexpress". In der Online-Rezension des deutschen Pop-Musikfachblattes hieß es weiter: "Dass U2 ein weiteres belangloses Album aufgenommen haben, wäre nicht so schlimm. Der wahre Affront besteht darin, dass wir ihre 'Songs Of Innocence' in den nächsten Monaten nicht nur übers Radio um die Ohren gehauen bekommen werden, sondern dass sie sich auf perfide Art und Weise auf unsere Festplatten geschlichen haben."

Kommentare