U17-Fußballteam in EM-Qualifikation out: Bittere Niederlage gegen Griechenland

Entscheidendes Tor in der Nachspielzeit gefallen

Österreichs Fußball-U17-Nationalteam hat im Rahmen der ersten EM-Qualifikations-Phase eine bittere 1:2-Niederlage gegen Turnier-Gastgeber Griechenland hinnehmen müssen und sich damit als Dritter vorzeitig aus dem Rennen um die Endrunde im April 2007 in Belgien verabschiedet. Nach dem 2:2 gegen Schweden und dem 10:0-Kantersieg über Liechtenstein hätte den Schützlingen von ÖFB-Coach Peter Persidis zum Aufstieg in die 2. Quali-Phase im März ein Unentschieden gereicht.

Der Siegestreffer der Griechen fiel erst in der Nachspielzeit (81.) der zwei Mal 40 Minuten Spielzeit. Nur eine Minute zuvor hatten die aufopferungsvoll kämpfenden Österreicher die 1:0-Halbzeit-Führung der Griechen dank eines Eigentores ausgeglichen.

1. Phase U17-EM-Qualifikation
Vier-Länder-Turnier in Griechenland (Spieldauer 2 x 40 Minuten):

Griechenland - Österreich 2:1 (1:0)
Tore: Gkentsoglou (30.), Mangos (81.) bzw. Eigentor

Weiteres Ergebnis:
Liechtenstein - Schweden 1:1

Tabellen-Endstand:
1. Griechenland 3 2 0 1 6:4 6
2. Schweden 3 1 2 0 5:3 5
3. Österreich 3 1 1 1 13:4 4
4. Liechtenstein 3 0 1 2 2:15 1

Die Top 2 der Gruppe steigen in die nächste Phase der EM-Qualifikation auf.

(apa/red)