Two and a Half Men von

"Nicht so witzig wie Charlie"

Crew der Erfolgs-Show vermisst Gags von gefeuertem Sheen: "Ashton ist okay"

Two and a Half Men - "Nicht so witzig wie Charlie" © Bild: CBS

An ihn kommt keiner ran: Charlie Sheen war laut Set-Insidern bei "Two And a Half Men" einfach der Witzigste. Bereits jetzt vermisst die Crew seine Gags.

Die Crew von "Two and a Half Men" freut sich zwar über jegliche Rekorde, die derzeit durch den mediengehypten Wechsel vom gefeuerten Charlie Sheen auf Nachfolger Ashton Kutcher, gebrochen werden. Dennoch ist man sich am Set der Erfolgs-Show nicht sicher, ob Kutcher seinen Vorgänger wirklich gleichwertig ersetzten kann.

Trotz des Mega-Erfolges gibt es auch skeptische Stimmen aus dem Team. "Er ist einfach nicht so witzig wie Charlie." Aber: "Wir wollten Charlie aber nicht zurück, auch wenn sie unsere Gehälter verdoppeln würden", sagte ein Insider gegenüber "E! Online", während ein weiterer hinzufügte: "Ashton ist echt ein netter Kerl. Einfach ein netter Kerl. Und er ist okay am Set. Er macht seinen Job - und das ist es doch, was wir alle wollen."

27, 8 Millionen Zuseher
Die erste Sendung der neuen Staffel brach diese Woche alle Rekorde, als in den USA 27.8 Millionen Menschen zuschalteten. Der Vertrag mit Charlie Sheen wurde gekündigt, nachdem er boshafte Bemerkungen über den Macher der Serie, Chuck Lorre, verbreitet hatte. Die Show hatte zuvor schon eine Weile pausieren müssen, weil der Star sich wegen seines weltbekannten Dauerkampfes gegen Alkohol und Drogen in Behandlung begeben musste. In dieser Zeit wurden die Mitarbeiter nicht bezahlt weil es keine Arbeit gab und viele waren sehr unzufrieden deswegen.

Trotzdem sagen besonders die langjährigen Mitarbeiter, die Show sei nicht mehr, was sie einmal war und der Ersatz für Charlie Sheen sei eher eine Wahl auf Nummer sicher. Nach den überschwänglichen Kritiken am Dienstag wohl ein kleiner Dämpfer für Ashton Kutcher.

Link: "Two and a Half Men" auf CBS