Himbeere von

"Twilight"-Finale stinkt ab

Staubt 7 Spottpreise ab. Trophäe an Kristen Stewart für übelste Hauptdarstellerin.

Kristen Stewart © Bild: APA/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Spott für Hollywoods schlechteste Filme: Einen Tag vor der Oscar-Gala hat das "Twilight"-Finale sieben Himbeeren-Trophäen erhalten, darunter als schlechtester Film. Kristen Stewart bekam die Goldenen Himbeere als übelste Hauptdarstellerin, Taylor Lautner für seine Nebenrolle in "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2". Die Regie-Trophäe ging an Bill Condon.

THEMEN:

Auch Adam Sandler hatte bei den "Razzies" nichts zu lachen. Der Komiker wurde zum zweiten Mal zum schlechtesten Hauptdarsteller gekürt, diesmal für den Kinoflop "Der Chaos-Dad". Ihr erster Filmauftritt in dem Science-Fiction-Spektakel "Battleship" brachte Sängerin Rihanna die Nebenrollen-Himbeere ein.

Verkündet wurden die Schmähpreise am Samstagabend (Ortszeit) im Frühstücksraum eines Hotels in Hollywood, nur einen Katzensprung vom Dolby-Theatre entfernt, wo die Oscars vergeben werden. Rund 100 Juroren waren erschienen, aber die Nominierten blieben fern. Dass die Stars sich den Preis persönlich abholen, kommt nur selten vor.