TV-Show von

Joko gegen Klaas: Notarzt-Einsatz

Autsch! Nach Unfall mit Abrissbirne muss Joko ärztlich versorgt werden.

TV-Show - Joko gegen Klaas: Notarzt-Einsatz

Bei "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" geht es stets ganz schön gefährlich zu. Am Samstag verletzte sich Joko Winterscheidt bei der ProSieben-Show so schwer, dass der Notarzt kommen musste. Der 35-Jährige ist aber derart hart im Nehmen, dass er trotz Verletzung weiterspielte und letztlich sogar seinen Kontrahenten Klaas Heufer-Umlauf besiegte.

Bei ihrem "Duell um die Welt" stellen Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umflauf einander stets vor beinahe unüberwindbare Aufgaben. Nun wurde Joko aber ausgerechnet ein auf den ersten Blick nicht sonderlich extrem wirkendes Spiel namens "Abrissbirne" zum Verhängnis.

Bei der Challenge "Abrissbirne" wurden Joko und Klaas von einem riesigem Sandsack von einem Podest geschleudert. Joko kam dabei derart unsanft auf, dass er schmerzverzerrt liegenblieb. Als sich Moderatorin Jeannine Michaelsen zu ihm beugte, um nachzufragen, wie es ihm geht, meinte der 35-Jährige sichtlich angeschlagen: "Nicht gut."

Show kurzzeitig unterbrochen

Da Joko sich nicht selbst aufrichten konnte, wurde ein Notarzt herbeigeholt, die Show wurde kurzzeitig unterbrochen.

Nach der Pause gab Jeannine Michaelsen Entwarnung. Es gehe Joko "den Umständen entsprechend gut", erklärte die Moderatorin. Der 35-Jährige erschien mit einer Armschlinge, biss die Zähne zusammen und spielte weiter.

Das Spiel "Abrissbirne" wurde abgebrochen und für Klaas, der zum Zeitpunkt von Jokos Unfall in Führung lag, gewertet. "Was kann ich denn dafür, wenn Joko so poröse Knochen hat", ätzte der 31-Jährige.

Joko bleibt trotz Verletzung Weltmeister

Joko Winterscheidt konnte seinen Weltmeistertitel schließlich aber trotz Handicap verteidigen. Den Showdown, ein Fußball-Duell, gewann der angeschlagene 35-Jährige trotz Armschlinge. Klaas hatte das Nachsehen.

Kommentare