TV-Event von

Gabalier-Ex Silvia Schneider wird Dancing Star

Erste Kandidaten bereits fix: Auch Cesar Sampson, Dragqueen Tamara Mascara oder Boxer Nader dabei

TV-Event - Gabalier-Ex Silvia Schneider wird Dancing Star © Bild: APA/Helmut Fohringer

Die nächsten Promis scharren tänzerisch bereits mit den Hufen: Am 6. März startet die 13. Staffel der "Dancing Stars" in ORF 1. Seit Dienstag stehen die ersten fünf Kontestanten der zehnköpfigen Truppe fest. "Studio 2"-Moderator Norbert Oberhauser matcht sich am Tanzboden mit dem ESC-Drittplatzierten Cesar Sampson, der Dragqueen Tamara Mascara, Boxer Marcos Nader und Moderatorin Silvia Schneider.

Zumindest genetisch gute Voraussetzung hat dabei laut Aussendung Österreichs einstiger Song-Contest-Vertreter Cesar Sampson: "Ich bin zwar der Sohn von zwei professionellen Tänzern, ich kann mich auch bewegen, aber eben nicht nach Vorgabe." Mit Humor nimmt Norbert Oberhauser seinen Einsatz: "Als man mich gefragt hat, musste ich zuerst laut lachen. Denn wer mich kennt, weiß, dass Tanzen sicher nicht meine Stärke ist."

"Es geht um Glamour, Glitzer, Show und Tanz"

Etwas vorsichtig zeigte sich auch Marcos Nader ob des bevorstehenden Einsatzes am Tanzboden statt im Boxring: "Ich tänzle manchmal um meinen Gegner herum, das ist das Einzige was ich gut kann." Im Gegensatz zur zurückhaltenden Konkurrenz sieht sich Dragqueen Tamara Mascara bereits jetzt am richtigen Platz: "Ich habe mich sehr über die Anfrage gefreut, weil ich denke, dass die Sendung gut zu mir passt - es geht um Glamour, Glitzer, Show und Tanz." Und schließlich zeigte sich Moderatorin Silvia Schneider als Exfreundin von Andreas Gabalier leidensbereit: "Wir werden Schmerzen an Stellen unseres Körpers haben, die wir davor gar nicht kannten."

Neben all den Neulingen im Format, gibt es zwei Konstanten für die Fans der "Dancing Stars": Auch durch Staffel 13 führen wieder Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger.