TV-Doku über Kinder von Michael Jackson:
Großmutter vertickt privates Videomaterial

Oma verkauft Blanket, Prince & Paris an Fernsehen Zum Todestag bekommt Jacko ein eigenes Denkmal

TV-Doku über Kinder von Michael Jackson:
Großmutter vertickt privates Videomaterial

Für Geld tun die Jacksons wohl alles: Für eine siebenstellige Summe hat jetzt Katherine Jackson, Mutter von Michael und Vormund der drei Enkelkinder, pünktlich zum ersten Todestag die schockierende TV-Doku "Hidden Lives of Michael Jackson`s Kids" verkauft.

In dem privaten Familienvideo sieht man, wie Jacko mit seinen Kids gelebt hat: Der King of Pop spielt Schach mit seinem Sohn Prince Michael, mit Tochter Paris singt er im Kinderzimmer seinen alten Hit "ABC" im Duett. Dazu gibt die Oma auch noch fleißig Interviews - schließlich will sie ihr neues Buch vermarkten. "Never Can Say Goodbye" ist ein Fotobuch, das sie derzeit anscheinend mit allen Mitteln promotet. Dazu werden natürlich hauptsächlich die berühmten Kinder ihres Sohnes verwendet. Im Theater Lyric in London soll jetzt zu Ehren von Michael Jackson ein kleines Denkmal errichtet werden.

Ohne Freunde
Die Kids des verstorbenen King of Pop Michael Jackson haben immer noch keine Freunde. Blanket , Paris und Prince wurden so lange von ihrem berühmten Vater von allem abgeschirmt, dass sie bis jetzt noch keine Spielgefährten gefunden haben. Oma Katherine will das jetzt ändern. In einer Privatschule sollen die bisher isolierten Kinder ab September schließlich und endlich Kontakt zu Gleichaltrigen knüpfen. Während Jacko seine Kinder zu Hause unterrichten lassen wollte, sieht sie das etwas anders.

Die Großmutter besitzt das Sorgerecht für ihre Enkelkinder und will den Sprösslingen ein möglichst herkömmliches Leben bieten. "Ich bin nicht so streng wie Michael, aber ich habe versucht, sie in seinem Sinne weiter zu erziehen. Sie haben keine Freunde, gehen nicht zur Schule, bekommen nur zu Hause Privatstunden. Deshalb sollen sie ab September zum ersten Mal in eine richtige Schule gehen", so die Mutter des verstorbene Michael zur "Mail on Sunday".

Leben in ihrer eigenen Welt
Auch wenn die Verwandtschaft immer brav zu Besuch kommt, so ist Kathrine Jackson davon überzeugt, dass sie noch immer zu sehr in ihrer eigenen Welt leben. Tochter Paris hat in ihrem Zimmer sogar einen Jacko-Altar aufgebaut.

Der Todestag von Michael Jackson jährt sich am 25. Juni. Um dem Fanansturm zu entkommen, will die Familie mit den berühmten Kids an diesem Tag Los Angeles verlassen. In Gary (Indiana), dem Geburtsort von Jacko, wird eine kleine Gedenkfeier nur mit Familienmitgliedern stattfinden.

(red)

Kommentare

Traurig.. diese miese "Familie" - diese Kids mir tun sie heute leid- leid weil sie nie Freunde finden werden. Wie ungerecht ist diese Welt,- aber sie werden Platz finden auf NEVERLAND...

Seite 1 von 1