Tupolew Tu-154 und Tupolew-134: Die beiden Arbeitspferde russischer Luftfahrt

Erstes Mittelstreckenflugzeug sowjetischer Bauart

Die alternden Passagierflugzeuge der Marke Tupolew sind bis heute die Arbeitspferde im Luftverkehr auf dem Gebiet der früheren Sowjetunion. Die größere dreistrahlige Tupolew-154, das erste moderne Mittelstreckenflugzeug sowjetischer Bauart, absolvierte den Jungfernflug 1968.

Die Maschine ist normalerweise für 164 Passagiere ausgerüstet und im Grundmodell 47,9 Meter lang. Die modernisierte Tu-154 M mit einem Vier-Mann-Cockpit erreicht eine maximale Reisegeschwindigkeit von 950 Kilometern pro Stunde. Die Reichweite beträgt maximal 6600 Kilometer.

Die kleinere zweistrahlige Tu-134 ging 1967 in den Liniendienst. Das 35 Meter lange Flugzeug hat eine Reichweite bis zu 3700 Kilometern und kann bis zu 96 Passagiere befördern. (apa)