Türken stellen in Wien große Mehrheit: Block stellt nach Muslime Wahl drei Viertel

154 von 209 Delegierten aus "türkischer Region" Arabische Vereine an zweiter Stelle vor Balkan

Türken stellen in Wien große Mehrheit: Block stellt nach Muslime Wahl drei Viertel © Bild: APA/Oczeret

Türkischstämmige Muslime werden nach dem letzten Wahlgang die große Mehrheit in der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) stellen. Das geht auch aus dem vorläufigen Ergebnis der Bundeshauptstadt hervor.

Demnach sind dort von 209 Delegierten in der Gemeindeversammlung 154 - also drei Viertel - dem "türkischen Block" zuzuordnen. An zweiter Stelle stehen die arabischen Vereine, gefolgt von jenen aus dem Balkan.

10.000 gingen zur Wahl
Rund 10.000 oder knapp 45 Prozent aller Wahlberechtigten Muslime in Österreich haben in Wien gewählt, 77 Wahllokale hatten geöffnet. Obwohl die türkischen Muslime mit 74,76 Prozent - ihr eigentlicher Anteil an der muslimischen Bevölkerung wird auf rund 60 Prozent geschätzt - nach der Wahl überdurchschnittlich repräsentiert sind, besteht laut Omar Al-Rawi, Vorsitzender des Wahlkomitees, kein Problem für die demokratische Struktur der IGGiÖ: Aufgrund der neuen Verfassung darf eine Gruppe nur maximal die Hälfte der Funktionen an der Spitze besetzen. Trotz dieser Mehrheit in der Gemeindeversammlung, die mit einem Landtag zu vergleichen ist, werden die türkischen Vereine also nur 5 der 11 Sitze im Gemeindeausschuss, vergleichbar mit einer Landesregierung, besetzen.

Den hohen Anteil der türkisch-muslimischen Vertreter begründet Al-Rawi mit dem überdurchschnittlichen Engagement der jeweiligen Vereine. Zudem beteiligt sich bei dieser Wahl mit Atib erstmals die weitaus größte türkisch-muslimische Organisation - die allerdings nicht die meisten Sitze erlangte: auf Atib entfielen 40, auf die die Islamische Föderation 70.

Weniger Engagement aus der Balkan-Region
Weniger Engagement hat es offensichtlich bei den Muslimen aus der Balkan-Region gegeben (Bosnien, Albanien, Mazedonien, Sandschak): Sie blieben mit 11 Delegierten (rund 5 Prozent) unter den Erwartungen, denn ihr Bevölkerungsanteil in Österreich ist etwa höher als jener der Muslime arabischer Herkunft, die mit 26 Sitzen (11 Prozent) mehr Vertreter stellen.

Die sich als "Österreichische Muslime" organisierten Vereine mit durchmischten Ethnien und autochthone Muslime kommen in Summe auf 11 Delegierte und knapp 5 Prozent. Den Löwenanteil der Sitze erlangte die Initiative Muslimischer Österreicherinnen und Österreicher, die gleich 8 der 11 Sitze bekam.

Auf die asiatischen Vereine (Pakistan, Bangladesch, Iran) entfielen 6 Delegierte (rund 3 Prozent). Afghanische und afrikanische Vertreter haben keine Delegierten, Schiiten und Salafiten hingegen jeweils einen.

(apa/red)

Kommentare

Wien_1190 melden

Würde gerne wissen wer diese Statistik gefälscht hat! 10.000 Türken sollen 45% der in Österreich lebenden sein?!...Auf der Geiselbergstraße evtl. und das auch nur vom Reumannplatz bis in den 11ten ;)

Subjektive Berichterstattung, dein Name ist News :)

Hat die SPÖ wieder viel Geld springen lassen für die Fälschung dieser Daten?!





Post Skriptum... ich wette mit euch das die "coolen" news moderatoren meinen Post innerhalb von Minuten löschen werden, denn ich rede hier ja gegen ihren Arbeit-/Geldgeber...

Wenn Sie dies tun verstoßen Sie damit gegen unserer Verfassung die unserem Staat die gesetzlich verpflichtende Meinungsfreiheitsäußerung gewährt ;)

... der Post wird kopiert, mit Zeit, Ort, IP nur für den Fall der Löschung :)

RobOtter
RobOtter melden

@Wien_1190 Genauer lesen wäre von Vorteil:
"Rund 10.000 oder knapp 45 Prozent aller Wahlberechtigten Muslime in Österreich haben in Wien gewählt". Das sagt weder aus, dass es Türken waren noch dass es damit ALLE in Österreich lebenden sind.
Unter
http://www.integrationsfonds.at/fileadmin/Integrationsfond/5_wissen/Islam_Reader/20100216_Islambuch_final.pdf
findet sich eine Statistik die aussagt, dass 253.000 Muslime im Österreich leben. Wenn diese Zahl mir der Zahl der Wahlberechtigten (22.000) verknüpft wird, kommt man zum Ergebnis dass 8,7% aller Muslime in Österreich wahlberechtigt sind.
Das ist die ganze Aussage dieser ersten Zeile im Leitartikel !!

mfp7764 melden

Re: Würde gerne wissen wer diese Statistik gefälscht hat! ist doch egal bitte,es sind zu viele-leider.

melden

Re: Würde gerne wissen wer diese Statistik gefälscht hat! @Wien_1190: Lesen bzw. verstehen ist nicht wirklich deine Stärke, oder???

Seite 1 von 1