Trotz Notbremsung sofort tot: 77-jährige Ungarin im Burgenland von Zug überrollt

ÖBB-Lokführer leitete Notfallmaßnahmen ein

Mit ihrem Leben hat eine 77-jährige Ungarin ihren Aufenthalt in unmittelbarer Nähe der Eisenbahn-Gleise bei Schattendorf im Burgenland bezahlt.

Der Zugführer des ÖBB-Personenzuges gab zwar laut Polizei noch Warnsignale ab, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Frau trotz sofortiger Notbremsung überrollt und getötet wurde. Der Zug war in Richtung Ödenburg (Sopron) in Ungarn unterwegs. Was die Ungarin bei den Schienen zu suchen hatte, ist nicht bekannt. (APA/red)