Trockenheit verdirbt Grillfreuden: Wien verbietet Würstl & Co. in Wald & Grillplätzen

Ausgenommen sind Donauinsel und Donauufer Auch im privaten Garten darf fröhlich gegrillt werden

Trockenheit verdirbt Grillfreuden: Wien verbietet Würstl & Co. in Wald & Grillplätzen

Wien verbietet wegen der herrschenden Trockenheit das Grillen in der Öffentlichkeit: Mit sofortiger Wirkung ist in der Bundeshauptstadt das Grillen im Wald und in den waldnahen Bereichen verboten. Das gilt auch für die öffentlichen Grillplätze. Ausgenommen sind lediglich die offiziellen Grillstationen auf der Donauinsel, am linken Donauufer und dem Donaukanal - sowie das Grillen im privaten Garten.

Auf ihre Suchtbefriedigung verzichten müssen auch die Wiener Raucher, zumal das Forst-Gesetz auch sie trifft. "Hantieren mit offenem Feuer ist bei diesen Wetterverhältnissen im Wald und in waldnahen Bereichen absolut verboten", unterstrich Forstdirektor Andreas Januskovecz.

Um die Einhaltung des Verbotes zu gewährleisten will das Forstamt die Kontrollgänge intensivieren.
(apa/red)