Hollande-Ex von

Trierweiler fühlt sich überwacht

Frühere Partnerin wirft dem französischen Präsidenten ominöse "Methoden" vor

Hollande und Trierweiler. © Bild: APA/EPA/Ian Langsdon

Die Ex-Gefährtin von Frankreichs Präsident Francois Hollande, Valerie Trierweiler, fühlt sich vom Elysee-Palast und vom Präsidenten überwacht. Hollande habe ihr Blumen in Hotels in Marokko und in die USA geschickt, berichtete der "Nouvel Observateur" auf seiner Webseite am Samstag. Das Magazin zitierte aus einem Interview Trierweilers im britischen "Times Magazine".

Trierweiler sagte darin nicht, wie Hollande ihren Aufenthaltsort gefunden habe, lediglich, dass er "bestimmte Methoden" habe. "Er sagte mir, er werde immer wissen, wie er mich finden könne", wird Trierweiler zitiert.

Buch erscheint auf Englisch

Die ehemalige französische First Lady wirbt zurzeit in Großbritannien für die englische Ausgabe ihres Enthüllungsbuches über ihre Beziehung zu Hollande. Der französische Bestseller soll in der kommenden Woche unter dem Titel "Thank You For This Moment: A story of Love, Power and Betrayal" (Danke für diesen Augenblick: Eine Geschichte von Liebe, Macht und Verrat) in Großbritannien erscheinen. Das im September erschienene Buch hat Trierweiler nach Angaben ihres Verlages bereits zur Millionärin gemacht.

Kommentare