Treffen der Basketball-Ausnahmekönner:
Der All-Star-Day der heimischen Bundesliga

Großes Show-Event der ABL in der Wiener Stadthalle Erstmals im Rahmen des Mega-Nachwuchsturniers

Treffen der Basketball-Ausnahmekönner:
Der All-Star-Day der heimischen Bundesliga © Bild: www.fullcourt.at

Die besten in Österreich tätigen Korbjäger erhalten eine "große Bühne" wie nie zuvor. Der All Star Day der Admiral Basketball Bundesliga (ABL) geht bei seiner inzwischen 14. Auflage heute (8. April) erstmals in der Wiener Stadthalle (Halle D) in Szene. Weil das Event außerdem in Kooperation mit dem traditionellen Osterturnier für Nachwuchsspieler stattfindet, wird mit der Rekordzahl von etwa 4.000 Zuschauern gerechnet.

Für die erwartete Kulisse werden insbesondere Kids und Jugendliche sorgen. Am von Peter Krappel seit vielen Jahren organisierten Wiener Osterturnier nehmen 2009 nämlich wieder 487 Teams (Altersklassen U12 bis U20) aus 20 Nationen mit mehr als 5.000 Spielern teil.

Das Event in der Stadthalle D beginnt um 16.30 Uhr mit einer Autogrammstunde der All Stars. Es folgen die Vorrunden im Dunking Contest und Three Point Shootout, ehe es um 19.30 Uhr als Höhepunkt des Tages "Bühne frei" für das All Star Game 2009 heißt. Die Paarung lautet "All Stars" gegen "Euro Stars". Wenn auch der Show- und Spaßfaktor im Vordergrund stehen wird, so handelt es sich doch immer auch um ein Prestige-Duell zwischen US-amerikanischen und europäischen Spielern.

Der Meister stellt fünf Spieler
Der erfahrenste "Euro Star" ist De'Teri Mayes, der in seiner zehnten Saison bei den Swans Gmunden zum achten Mal nominiert wurde. Der ebenfalls eingebürgerte Jason Johnson (Oberwart Gunners) hat seine siebente Berufung erhalten. Im Ranking folgt Davor Lamesic (WBC Wels), der zum fünften Mal dabei sein wird. Bei den "All Stars" sind Adam Boone, Shawn Ray und Bryan Lucas (alle Fürstenfeld Panthers) zum jeweils dritten Mal nominiert. Der regierende Meister und Cupsieger aus der Oststeiermark stellt insgesamt fünf Spieler und damit die meisten in beiden Teams.

Zu dem Quintett zählt auch der Ende Jänner verpflichtete Desmond Penigar, der für einen "Hauch von NBA" beim All Star Day sorgen wird. Immerhin hat der US-Amerikaner in der Saison 2003/04 zehn Partien für die Orlando Magic bestritten. Er kam dabei insgesamt 89 Minuten zum Einsatz und verbuchte 3,2 Punkte sowie 2,4 Rebounds im Schnitt.

(S E R V I C E - All Star Day der ABL, 8. April 2009, ab 16.30 Uhr, Wiener Stadthalle D, Eintrittskarten um zwölf, sechs bzw. drei Euro unter http://www.wien-ticket.at)

(apa/red)