Trauriger Abschied: Familie und Freunde erweisen Legende Tony Curtis letzte Ehre

Hollywoodstar war im Alter von 85 Jahren gestorben Witwe Jill hielt Rede. Seine Familie trauert tränenreich

Fans, Freunde, Familienmitglieder und Prominente haben sich in einer Kapelle in Las Vegas zur Trauerfeier für den verstorbenen Hollywoodstar Tony Curtis versammelt. Die Trauerrede sollte seine Witwe Jill Curtis halten, wie ein Freund der Familie mitteilte. Schon lange vor Beginn der Trauerfeier fand sich vor dem Palm Mortuary Cemetry eine Menschenmenge ein. Im Inneren der Kapelle waren sieben Gemälde von Curtis ausgestellt. Ein Film zeigte Abschnitte aus seinem Leben.

Bei der Zeremonie anwesend waren unter anderem Curtis' Töchter Jamie Lee und Kelly, die ihre Tränen kaum zurückhalten konnten. Auch Gouverneur Arnold Schwarzenegger erwies der Hollywood-Legende die letzte Ehre.

Curtis war im Alter von 85 Jahren in seinem Haus in der Nähe von Las Vegas gestorben. Er wurde weltberühmt unter anderem mit der Komödie "Manche mögen's heiß" (1959) von Billy Wilder, in der er an der Seite von Marilyn Monroe und Jack Lemmon als mittelloser Musiker auf der Flucht vor Killern brillierte. Für "Flucht in Ketten" (1958) war er für den Oscar nominiert. Einen großen Erfolg landete Curtis Anfang der 70er Jahre auch an der Seite des früheren James-Bond-Darstellers Roger Moore mit der Fernsehkrimiserie "Die 2".

(apa/red)