Transparente Roben von

Ganz schön durchsichtig!

Top oder Flop? Promis zeigen am Red Carpet gerne ihre Unterwäsche

  • Bild 1 von 10

    Kylie Minogue überraschte mit "spitzen" Einblicken.

  • Laetitia Casta in einer durchsichtigen Spitzenrobe
    Bild 2 von 10 © Bild: Getty Images/P. Le Segretain

    Auch Laetitia Casta traute sich bereits.

Promis zeigen uns neuerdings ganz gerne, was sie drunter tragen - obwohl sie eigentlich gerade in großen Roben stecken! Von Fergie bis Kylie Minogue: Sie alle stehen auf transparente Spitzenroben.

Spitzenroben sind einer der heißesten Trends der letzten Saisonen. In den Promigarderoben haben sie sich bereits etabliert und am Red Carpet sind sie Dauergäste. Oft werden sie romantisch gestylt, in Schwarz auch gerne elegant. Immer öfter sieht man Spitzenkleider aber nun in einer Art Nebenrolle: Bei komplett transparenten Roben ist jetzt nämlich die Unterwäsche der Star!

Fergie und Laetitia Casta zeigten den freizügigen Trend bereits in Roben von Dolce & Gabbana. Unter grober Spitze mit viel Durchblick trugen sie simple, schwarze Dessous. Kylie Minogue zog sich unter ihrer hellblauen Robe einen knappen Body an und Jessie J gar nur ein rotes Minihöschen. Bei so viel nackter Haut dürfen natürlich auch Lady Gaga und Madonna nicht fehlen, die ihre Transparenzroben in Schwarz zelebrierten. Ganz klar einen Schritt zu weit gingen aber Emma Watson und Melanie Thornton, die unter ihren Kleidern gleich ganz auf einen BH verzichteten.

Ganz klar: Durchsichtige Spitzenkleider sind der nackteste Trend seit den Sideboobs - und einer, der sich abseits der Red Carpets wohl nicht durchsetzen wird. In spitzenverhüllter Wäsche in die Oper oder zu einem feinen Dinner? Das trauen sich "im wahren Leben" wohl nur die wenigsten.

Umfrage zu Transparenzroben

Top oder Flop? Wie finden Sie megadurchsichtige Roben?

Ergebnisse anzeigen

Kommentare