Gleichberechtigung von

Transgender beim Militär

Konferenz in Washington: Transfrauen und -männer treten gegen Diskriminierung ein

Gleichberechtigung - Transgender beim Militär © Bild: KAMMNICHOLAS KAMM/AFP/Getty Images

Ein Bild wie dieses bekommt man nicht alle Tage zu sehen: Auf einer Konferenz in Washington diskutieren Soldaten, die bereits eine Geschlechtsumwandlung hinter sich haben oder diese gerade durchlaufen, über die Gleichberechtigung von Transfrauen und -männern in der US-Armee.

© NICHOLAS KAMM/AFP/Getty Images Korporal Natalie Murray

Für die Konferenz sind Gäste aus 18 Ländern angereist. Darunter Großbritannien, Schweden, Australien und Neuseeland. Diese Länder gelten als die Vorreiter, was die Toleranz von Transfrauen und -männern in der Streitkraft betrifft.

© KAMMNICHOLAS KAMM/AFP/Getty Images Die Transgender Diskutanten

Während also das Militär etwa in Schweden und Großbritannien der Diskriminierung von Transsexuellen sowie Transgender bereits eine Absage erteilt hat, galt das Thema in den USA bis dato als Streitfrage.

© KAMMNICHOLAS KAMM/AFP/Getty Images Major Alexandra Larsson

Erst vor drei Jahren hat das Pentagon die Zugangshürden zur Armee für Homo- und Bisexuelle aufgehoben. Nun wird auch der uneingeschränkte Zugang für Transsexuelle und Transgender gefordert.

© NICHOLAS KAMM/AFP/Getty Images Major Donna Harding

Bis dato müssen US-Soldaten, die sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen, um ihren Job bangen. Ihnen droht die Entlassung aus "medizinischen Gründen".

© NICHOLAS KAMM/AFP/Getty Images Sergeant Lucy Jordan

Wie "bild.de" berichtet, haben einer Studie des "Palm Centers" (San Francisco) zufolge rund 15.000 US-Soldaten das Gefühl, im falschen Körper zu leben. Auf der Konferenz schildert eine Betroffene, wie wichtig es dagegen für die professionelle Berufsausübung ist, offen und authentisch leben zu können und nicht ständig Versteck spielen zu müssen.

© KAMMNICHOLAS KAMM/AFP/Getty Images Major Alexandra Larsson

Kommentare