Israel von

Botschafterin Jenner

Tel Aviv lädt Caitlyn als Ehrengast zur Gay-Pride-Parade ein. Auch Wurst erwartet.

Bruce Jenner © Bild: 2013 Getty Images/Mike McGregor

Die israelische Küstenstadt Tel Aviv hat Caitlyn Jenner (65) als Ehrengast zur diesjährigen Gay-Pride-Parade eingeladen. Man habe dem früheren Zehnkampf-Olympiasieger Bruce, der künftig als Frau leben will, eine Einladung geschickt, bestätigte eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Donnerstag. "Wir haben aber noch keine Antwort bekommen", sagte Hannah Confino.

Jenner hat mit Fotos in der "Vanity Fair" und einem Namenswechsel großes Aufsehen erregt. Sie könne "als Botschafterin für die Transgender-Gemeinschaft dienen", erklärte Sprecherin Confino. Die Parade steht in diesem Jahr im Zeichen der Solidarität mit Transgenders. Bei Transgender-Menschen geht es um die Identität und die Abweichung von klassischen Geschlechterrollen. Sie fühlen sich nicht ausreichend von der Rolle beschrieben, die ihnen wegen äußerer Geschlechtsmerkmale bei der Erziehung zugewiesen wurde.

Bruce Jenner
© Annie Leibovitz for Vanity Fair Wer Bruce sagt, muss auch Caitlyn sagen.

Bei der Veranstaltung am Freitag kommender Woche wird auch Conchita Wurst erwartet. Bei der diesjährigen Parade wird mit einer Rekordzahl von 180.000 Teilnehmern gerechnet. Schon in den Tagen vor der Gay-Pride-Parade laufen in Tel Aviv viele Aktivitäten für Schwule, Lesben und Trans-Menschen.

Conchita Wurst am Song Contest
© REUTERS/Leonhard Foeger Conchita Wurst wird auch erwartet.

Kommentare