Transfergerüchte von

Didier Ya Konan nach Salzburg?

Ausstiegsklausel bei acht Millionen Euro. Die heißesten Transfergerüchte auf NEWS.AT

Transfergerüchte - Didier Ya Konan nach Salzburg? © Bild: GEPA/Witters/Peters

Es wäre der Transferkracher schlechthin in Österreichs Bundesliga: Red Bull Salzburg soll an Hannovers Torjäger Didier Ya Konan dran sein, wie die Website "goal.com" berichtet. Gegenüber der deutschen Bild hat Hannover-Präsident Martin Kind zwar betont, keinen Spieler abgeben zu wollen, aber er könnte machtlos sein.

Didier Ya Konan hat nämlich eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Legt Salzburg acht Millionen Euro hin, könnte Hannover nur zusehen, wie der Topstürmer Richtung Österreich abwandert. Eine Summe, die sich Salzburg wohl locker leisten könnte - auch, wenn Ya Konan damit der teuerste Transfer in der Geschichte der heimischen Bundesliga wäre.

Die Aktie eines Auslandsösterreichers steigt zur Zeit. Sebastian Prödl und Werder Bremen müssen nämlich ohne Verteidiger Naldo in die neue Saison gehen, nachdem dieser nach Wolfsburg gewechselt hat. Für Prödl bedeutet das einen Klassemann weniger als Konkurrent in der Innenverteidigung.

Chelsea vor Großinvestition
Über eine deutlich höhere Summe denkt der FC Chelsea laut der "Sun" nach: Etwa 60 Millionen Pfund (75 Mio. Euro) muss Roman Abramowitsch in die Hand nehmen, um einen hochkarätigen Doppeltransfer zu verwirklichen. Stürmer Edinson Cavani, der in zwei Saisonen 66 Tore für Napoli geschossen hat, und der 20-jährige brasilianische Spielmacher Oscar vom SC Internacional Porto Alegre sollen die Londoner erneut in höchste Champions-League-Sphären ballern.

Der AC Mailand hat Handlungsbedarf, nachdem Stürmer Zlatan Ibrahimovic nach Paris übersiedelt. Im Visier: Manchester-City-Star Carlos Tevez. Auch Edin Dzeko soll im Fokus einiger Clubs stehen. "Beide werden bleiben", stellte City-Trainer Mancini aber klar. Im Fußball muss das allerdings nicht viel heißen.

Auch Real Madrid bastelt am nächsten Top-Transfer. Das Objekt der madrilenischen Begierde heißt Luca Modric. Der kroatische Mittelfeldspieler soll den "Königlichen" etwa 44 Millionen Euro wert sein, berichtet die englische "Sun".

Alles offen bei van Persie
Das Robin van Persie Arsenal verlässt, scheint mittlerweile mehr als wahrscheinlich. Neben Manchester City steigt jetzt aber auch Juventus Turin ins Rennen ein und bietet etwa 25 Millionen Euro für den Stürmer. Was diese Variante wahrscheinlich macht? Arsenal würde damit zwar Geld verlieren, aber wäre van Persie immerhin noch gewinnbringend losgeworden und hätte damit keinen Ligakonkurrenten gestärkt, wie der englische "Telegraph" bemerkt.