Tragischer Unfall kostet Mädchen Leben: Umgestürzter Stapler erdrückt das Kleinkind

NÖ: Fünfjährige saß auf dem Schoß des Vaters Alle Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos

Tragischer Unfall kostet Mädchen Leben: Umgestürzter Stapler erdrückt das Kleinkind © Bild: APA

In St. Margarethen a.d. Sierning ist ein Kleinkind unter tragischen Umständen ums Leben gekommen. Ein fünf Jahre altes Mädchen wurde von einem Stapler erdrückt. Die Arbeitsmaschine war umgestürzt. Versuche, das Kind wiederzubeleben, blieben erfolglos.

Laut Polizei war der 33-jährige Vater des Mädchens mit dem gasbetriebenen Stapler auf einem asphaltierten Güterweg unterwegs. Die Tochter saß auf seinem Schoß. Unmittelbar nach einer Brücke geriet der Hecklenker auf das Fahrbahnbankett und stürzte in weiterer Folge über eine Böschung in einen Acker. Während der Vater unverletzt davonkam, wurde die Fünfjährige unter dem Stapler eingeklemmt.

An die Unfallstelle war neben einem Rettungswagen auch der Notarzthubschrauber "Christophorus 2" entsandt worden, teilte "144 -Notruf NÖ" mit. Wiederbelebungsversuche nach der Bergung des Kleinkindes durch die Feuerwehr seien jedoch erfolglos geblieben. Der Vater des Opfers musste von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden.

(apa/red)