Tragische Todesfälle erschüttern Festivals: Auch FM4 Frequency war indirekt betroffen

Vater von Black Rebel Motorcycle Club-Mitglied tot Selbstmord von Ou Est Le Swimming Pool-Sänger

Auch das Frequency war indirekt von den traurigen Nachrichten betroffen: Black Rebel Motorcycle-Club sagten ihren Auftritt am österreichischen Festival ab, nachdem der Vater von Sänger und Bassist Robert Been an einem tödlichen Herzinfarkt starb. Michael Been war selbst Sänger und Gitarrist der Band „The Call“ sowie auch Tontechniker des BRMC. Der tragische Unfall ereignete sich während des Konzertes des BRMC auf dem Pukkelpop-Festival in Belgien.

Sänger beging Selbstmord
Das Frequency wurde am Samstag von einer weiteren tragischen Absage überschattet Charles Haddon, Sänger der britischen Band Ou Est Le Swimming Pool hat sich nach einem Auftritt, ebenfalls beim Pukkelpop-Festival in Belgien, umgebracht. Die Gruppe hätte Samstagnachmittag am Frequency spielen sollen.

Fan stürzte sich in den Tod
Und auch in den USA gab es einen traurigen Zwischenfall von einem Musikfestival zu vermelden. Ein Konzertbesucher ist bei einem Auftritt der Band The Swell Season vor den Augen entsetzter Fans in den Tod gesprungen. Er war auf ein Dach über der Bühne geklettert und landete nach dem Sprung in der Nähe von Leadsänger Glen Hansard. Eine Stunde lang versuchte ein Arzt noch, den Mann zurück ins Leben zu holen, doch alle Versuche blieben erfolglos. Die Band drückte auf ihrer Website Betroffenheit aus. Das berichtet kurier.at.

(apa/red)