Tour-Start von Armstong ungefährdet:
Astana rechnet noch mit dem Rekordsieger

Teamchef Bruyneel: Tour überhaupt nicht gefährdet 37-Jähriger soll auch schon beim Giro d'Italia starten

Tour-Start von Armstong ungefährdet:
Astana rechnet noch mit dem Rekordsieger © Bild: Reuters

Der Rennstall des US-Radprofis Lance Armstrong ist zuversichtlich, dass der siebenfache Tour-de-France-Sieger trotz seines Schlüsselbeinbruches an der Frankreich-Rundfahrt im Juli teilnehmen kann. Ein Schlüsselbeinbruch im März gefährde den Start bei der Tour überhaupt nicht und beeinträchtige auch nicht die Leistung, sagte Astana-Teamchef Johan Bruyneel. Auch die Teilnahme des 37-Jährigen am Giro d'Italia im Mai sei sehr gut möglich.

Die Organisatoren des italienischen Radrennens haben die Hoffnung auf Armstrongs Start ebenfalls noch nicht aufgegeben. "Wir kennen Armstrong, wie er Wunder vollbringt, also hoffen wir auf ein weiteres", sagte Renndirektor Angelo Zomegnan.

Armstrong selbst hält seine Verletzung in den Bezug auf den Giro für ein sehr großes Problem, wie er beim Verlassen des Krankenhauses im spanischen Valladolid sagte. Er werde sich in den kommenden Tagen von einem Spezialisten in Austin im US-Staat Texas behandeln lassen. Er war am Montag bei der Kastilien-und-Leon-Rundfahrt gestürzt und hatte sich dabei das rechte Schlüsselbein gebrochen.

(apa/red)