Todesfall von

Toto-Bassist gestorben

Mike Porcaro schlief nach Nervenkrankheit ALS im Kreise der Familie ein

Mike Porcaro © Bild: Imago/Martin Winter

Der frühere Bassist der US-Band Toto, Mike Porcaro, ist tot. Er sei an den Folgen der schweren Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) gestorben, sagte ein Sprecher der Plattenfirma der Band am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Zuvor hatte sein Bruder, Toto-Keyboarder Steve Porcaro, die Botschaft via Facebook mitgeteilt: Mike sei in der Nacht zum Sonntag daheim und im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen, hieß es. "Ruhe in Frieden, mein Bruder."

Porcaro wurde 59 Jahre alt. Er war nach Angaben der italienischen Plattenfirma von 1984 bis 2007 Toto-Mitglied. Die US-Band war vor allem mit Hits wie "Africa" und "Rosanna" bekannt geworden. Auch Gitarrist Steve Lukather äußerte sich bei Twitter: "Ich werde ihn mehr vermissen, als ich es jemals in Worte fassen könnte."

Kommentare