Fakten von

Toter und Schwerverletzter bei Paragleiterabsturz in Kärnten

Windböe hatte Tandemparagleiter kurz nach dem Start erfasst

Ein 33-jähriger Kärntner ist am Mittwochvormittag beim Absturz eines Tandemparagleiters bei Hermagor ums Leben gekommen. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, überlebte der 27-jährige Passagier, ebenfalls ein Kärntner, den Unfall, er wurde aber schwer verletzt.

Nach Angaben des 27-Jährigen waren die beiden etwa 20 Meter unterhalb des Gipfels des Poludnig gestartet. Kurz nach dem Start habe eine Windböe den Schirm erfasst, die beiden stürzten aus einigen Metern Höhe zu Boden. Der Passagier verständigte selbst die Rettung, er wurde von einem Rettungshubschrauber geborgen und mit schweren Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt geflogen.

Kommentare