Toter Schwan in Schottland entdeckt: Jetzt erreicht Vogelgrippe auch Großbritannien

Vorerst nur Virusstamm H5 bei Labortests gefunden

Die Vogelgrippe hat jetzt auch Großbritannien erreicht. In Schottland wurde das Virus bei einem toten Schwan entdeckt, berichtete der Sender BBC am Mittwochabend. Allerdings wurde bei Labortests zunächst nur der allgemeine Virusstamm H5 nachgewiesen. Erst nach weiteren Untersuchungen werde es Klarheit darüber geben, ob nun auch im britischen Königreich das besonders gefährliche Vogelgrippe-Virus H5N1 aufgetaucht ist.

Bisher war das Virus in Großbritannien nur bei importierten Vögeln in einer Quarantäne-Station des Zolls festgestellt worden. Der mit H5 diagnostizierte Schwan verendete in der Region Fife an der Westküste Schottlands. Die Behörden erklärten die Umgebung in einem Umkreis von zehn Kilometern zur Schutzzone. Halter von Vögeln und Nutzgeflügel in diesem Gebiet wurden aufgefordert, ihre Tiere bis auf weiteres nicht mehr ins Freie zu lassen. (apa)