Tote Prominente und ihre Traumgehälter:
Picasso verdiente im letzten Jahr 339 Mio $

Reiche werden immer reicher, selbst nach ihrem Tod Riesige Kluft: Prominenten-Gehälter und Arbeiterlöhne

Tote Prominente und ihre Traumgehälter:
Picasso verdiente im letzten Jahr 339 Mio $

Einmal soviel verdienen wie ein verstorbener Prominente! Der Physiker Albert Einstein verdiente allein letztes Jahr unglaubliche 20 Millionen Dollar. Nur allzu oft übersteigt das Gehalt eines toten Celebrity's, das eines durchschnittlichen Arbeiters in seinem ganzen Leben um ein Vielfaches.

Die Reichen werden immer reicher - und das selbst nach ihrem Tod: Einem Magazinbericht zufolge verdiente der verstorbene Maler Pablo Picasso alleine im vergangenen Jahr 339 Millionen Dollar, während Physikgenie Albert Einstein es immerhin noch auf ein Netto-Einkommen von 20 Millionen Dollar schaffte, wie das US-Magazin "Parade" in seinem jährlichen Bericht über die Einkommensentwicklung schreibt. Die Lizenzeinnahmen für Werke der beiden Prominenten sind höher als das Gehalt, das ein durchschnittlicher Arbeiter in seinem ganzen Leben verdient.

Einkommenskluft wächst!
"Es gibt einen riesige Kluft zwischen den Einkommen von Prominenten und denen durchschnittlicher Arbeiter", sagte eine Sprecherin des Magazins am Mittwoch. In dem Bericht werden sowohl die Einnahmen von Prominenten als auch die von Nicht-Prominenten mit den verschiedensten Berufen veröffentlicht.

Madonnas Einkommen
Demnach verdiente die US-Popsängerin Madonna im vergangenen Jahr 175 Millionen US-Dollar, während eine Zeitschriftenredakteurin in New York mit 55.000 US-Dollar entlohnt wurde und ein Bauer aus Wyoming von 12.000 US-Dollar lebte. Dem Magazin zufolge empfinden viele US-Bürger die immer enormeren Einkommensunterschiede als großes Problem. "Ich habe das Gefühl, die Reichen werden immer reicher, während der Rest von uns ums Überleben kämpft," zitierte "Parade" eine kalifornische Barkeeperin, die im letzten Jahr 25.000 US-Dollar verdiente.

(APA)