Tabakkonsum von

Totales Rauchverbot
in der Gastronomie?

Ärzte fordern Regierung zum Handeln auf. Koalitionsgespräche deuten auf Verbot hin.

Nichtraucherschutz © Bild: APA/DPA/Weigel

In einem offenen Brief mit dem Titel "Rauchverbote retten Menschenleben" an Bundespräsident Heinz Fischer sowie Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger fordert ein Ärztekomitee gesetzliche Grundlagen für ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie in Österreich. Tatsächlich sollen sich SPÖ und ÖVP in den Koalitionsverhandlungen unterdessen schon auf ein solches Verbot geeinigt haben.

Hintergrund ist eine kürzlich veröffentlichte Studie, wonach Österreichs Jugendliche punkte Rauchen auf Platz eins aller OECD-Länder liegen. "Wirtschaftliche Interessen dürfen nie über den Interessen der Gesundheit stehen. Wir fordern die nächste Regierung daher auf, endlich klare gesetzliche Grundlagen für ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie zu schaffen und die Verbote mit den geeigneten Maßnahmen durchzusetzen", heißt es im Brief.

Rauchverbot auf Schiene

Zumindest auf Ebene der zuständigen Arbeitsgruppe geeinigt haben sich SPÖ und ÖVP dem Vernehmen nach auch auf ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie. Hier wackelt die aktuelle Regelung - abgetrennte Raucherzonen ab einer bestimmten Lokalgröße - ohnehin, weil der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) entschieden hat, dass der Nichtraucherbereich ohne Umweg über den Raucherbereich erreichbar sein muss. Viele extra umgebaute Lokale entsprechen nun nicht mehr den rechtlichen Vorgaben.

Nun ist bei den Koalitionsverhandlungen ein totales Rauchverbot im Gespräch, das mit einer mehrjährigen Übergangsfrist in Kraft treten soll. Ob und wie jene Wirte entschädigt werden, die für die Einrichtung eines Nichtraucherbereichs ihr Lokal umbauen mussten, ist unklar. Die Entscheidung liegt letztlich bei der Koordinierungsgruppe um die Parteichefs.

Kommentare

willschreiben melden

Also wenn ich gemütlich mit Freunden in ein Lokal gehe und dort Spaß und Unterhaltung haben will, dann gehört das Rauchen einfach dazu.

Wenn jetzt manche Politiker (bei mir sind das nur Geldverschwender und Ahnungslose) meinen das es ein generelles Rauchverbot in Lokalen geben soll, dann werden wir wohl in kein Lokal mehr gehen. nebenbei bemerkt gingen wir alle 14 Tage Bowling spielen, seitdem

willschreiben melden

es aber nicht mehr erlaubt ist ein persönliches Laster auszuüben, gibt es auch keinen Grund mehr diesen Spaß zu haben. Ist sicher schon 1 1/2 Jahre her als wir das letzte mal dort waren, und wenn man rechnet dass wir dort immer 5-6 Stunden verbracht haben und dort sicherlich mindestens EUR 200,-- ausgegeben haben, ist es zumindest ein Verlust der Einnahmen von EUR 4.000,-- pro Jahr. Ist jetzt ein

willschreiben melden

Tatsachenbeispiel aus der Realität in Wien und sollte dem ein oder anderen auch was zum Denkanstoß geben (außer den Politikern, die machen sowieso was sie wollen)!!!

Sollte es ein absolutes Rauchverbot in sämtlichen Lokalen Österreichs geben, gehe ich davon aus, dass nicht nur einige Lokale dichtmachen, sondern auch die Arbeitslosenquote extrem steigen wird, also so wie es aussieht ganz im

willschreiben melden

Interesse unserer Politiker.

Wie auch immer, mir ist es egal was die so entscheiden, inklusive der EU, werden dann unsere Treffen nach hause verlagern und Rauchen wann und soviel wir wollen. Und im Endeffekt wird es für uns auch noch billiger, da Bier & Co im Supermarkt ja billiger sind als im Lokal.

Also Politiker Österreichs, macht doch nur so weiter und schadet dem Wachstum Österreichs.

gruzinuzi melden

Habens die Deppen immer noch nicht kapiert? Die Quittung gibts wie dann bei der nächsten Wahl! Erst die Arbeiter dann die Pensionisten und jetzt noch die Raucher, mehr brauchst nimmer, da wird der "blaue Dunstkreis" weiter aufsteigen und den letzten Rest der Republik vergiften!

willschreiben melden

gehe mal davon aus dass die Autofahrer nicht mehr genannt werden müssen, denn die stehen sowieso immer auf der "1"

Aber bei einem muss ich leider widersprechen: Es gibt leider noch genug Deppen (um dies auch 1:1 zu bemängeln) welche die Deppen auch bei der nächsten Wahl wieder unterstützen werden.

gruzinuzi melden

Desshalb drücken sie das Bildungsniveau immer weiter nach unten, ein dummes Volk ist viel leichter zu regieren.

Ich rauche seit 30 Jahren nicht mehr!! Aber Totalverbot ist REINE
Schikane und Abzocke. Diese Rauchsheriffs sollte man anzeigen.

Naja, dann gehe ich natürlich auch davon aus, dass zeitgleich die Tabaksteuer gestrichen wird, denn an etwas, an dem man mich hindern will, wird man wohl nicht gleichzeitig ordentlich verdienen wollen, soviel Geisteskraft müsste in den Blutzern unserer Nichtraucherautisten eigentlich noch drinnen sein. Obwohl ich's ehrlich gesagt bezweifle, denn jedem der seinen Kopf schief hält und seine Hirnmasse zusammenrinnen lässt, müsste eigentlich einleuchten, dass wenn die einen nicht wollen, was die anderen tun und man trotzdem niemanden in seinem Lebensvollzug einschränken will, es die beste Lösung wäre sich örtlich zu trennen. Und das bedeutet Raucherlokale und Nichtraucherlokale.
Aber in Zeiten kollektiver Kontrolle und puritanischem Tugendwahn will man das scheinbar mit Bestemm nicht und ich bin schon gespannt, wann der erste Trottel auftaucht, der verwegen genug ist mir zu sagen, was ich in meinen eigenen vier Wänden zu tun und zu lassen habe ( in den USA gibt's das ja schon, wird also auch bei uns nicht mehr lange dauern).
Und immer wieder stellt man fest, dass man in ein Irrenhaus hineingeboren wurde und die, die am stärksten angrennt sind leiten es auch noch.

Kunstfliegerparty melden

Ich bin auch dafür, dass jeder Gast selber entscheiden soll und darf, ob er rauchen will oder nicht! Genauso wie jeder Wirt entscheiden können darf, ob er Raucher oder Nichtraucher macht! Den Nichtrauchern, denen es nicht paßt, dass sie in ein Raucherlokal gehen, können auf die Nichtraucherlokale ausweichen!! Wir sind keine unmündigen Bürger, denen alle Entscheidungen abgenommen werden müssen!!

Oliver Lill
Oliver Lill melden

der Bürger wird durch dieses Verbot nicht entmündigt - jeder Raucher kann ja weiterhin rauchen - nur muss er halt vor die Tür

Kritiker melden

leicht zynisch könnte man auch sagen: jeder Nichtraucher kann vor die Tür gehen um frische Luft zu schnappen

Dantine melden

Kann sich im Volk und in der Politik noch jemand an den Aufstand erinnern, der am Ballhausplatz stattgefunden hat?
Die Demo lief unter dem Motto: KEINER WILL DAS RAUCHEN VERBIETEN, AUSSER-WINKLER? Vielleicht läßt man den Menschen noch DAS bisserl Freiheit, selber zu entscheiden, ob man rauchen will, oder nicht! Die Kosten und Jugend sind keine Ausreden!
(Noch kürzer gehts nicht hier ? )

Oliver Lill
Oliver Lill melden

Es wird dir die Freiheit nicht genommen, sondern vielmehr wird uns die Freiheit gegeben nicht "passiv" rauchen zu müssen nur weil manche Wirte glauben ansonsten kein Geschäft zu machen - dies ist ein großer Irrtum

Kritiker melden

und wer nimmt dir die freie Entscheidung ab ein Raucherlokal nicht aufzusuchen?

Johannes Anton Müller
Johannes Anton Müller melden

Rauchen sollte in jedem Lokal verboten werden, aber bei uns ist die Politik nicht fähig dies um zusetzen, was in Norwegen, Italien schon lange standard ist. Rauchen sollten alle zu einer Drogentherapie verpflichtet werden

Monika Wegscheidl
Monika Wegscheidl melden

ich bin Nichtraucher aber ich kann mit der derzeitigen Lösung gut leben, wirklich spannend finde ich wie Raucher ihren Sargnagel verteidigen, wenn diese Regelung kommt seid ihr selber Schuld, wärt ihr rücksichtsvoller wäre kein Gesetz und keine Regel notwendig,jeder kann machen was er will aber nur solange er andere Menschen nicht schädigt......

willschreiben melden

@Monika Wegscheidl: Wenn alle Raucher vor die Türe gehen müssen, ich persönlich hätte selbst als Raucher nichts dagegen, dann müssten der Logik nach auch genügend Aschenbecher zur Verfügung gestellt werden, damit die Gehsteige nicht durch Zigarettenreste verschmutzt werden.

Sieht aber dann sicher gut aus wenn 50 Raucher vorm Lokal stehen und die Nichtraucher dann rein wollen :-)

11223344 melden

@Monika Wegscheidl, ist doch a bisserl obergscheid??? die ist sicher so eine seltsame zeitgenossin die sich auch als vegetarier aufregen würde wenn sie in einem steakhause fleisch zu essen bekommt. oder? rücksichtsvoll!!! wenn es sich jeder wirt aussuchen könnte ob raucher oder nichtraucher gäbe es diese diskussion noicht und die nichtraucher können sich dann aussuchen wo sie ihre unterhaltung finden. übrigens bin ich ebenfalls nichtraucher und finde solche aussagen wie von
'Monika Wegscheidl' zu sinnvoll wie einen kropf.

Monika Wegscheidl
Monika Wegscheidl melden

für die Raucher die ich kenne ist das ganz normal,die rauchen auch nicht in ihrem Wohnzimmer sondern am Balkon oder vor der Türe, haben auch fast alle Kinder, sitzen im Lokal im Nichtraucherbereich und wenns länger dauert gehen sie raus.......war am Samstag auf einem Ball, 700 Personen in einem Ballsaal.......Rauchverbot,in einer Bar rauchen erlaubt, vielleicht 50 Leute drin, alles kein Problem

11223344 melden

das liebe merkwürden ist eine entscheidung die jeder selbst entscheiden darf und nicht aufgedrückt bekommt. wenn ein lokal rauchverbot hat, wird es nicht besucht und aus..... null problemo, und was jeder einzelne zu hause macht...... das ist mir vollkommen egal, jedem das seine, und daher jeder wirt soll entscheiden ob er ein raucherlokal hat oder nicht!!!! kapierts das endlich!!!!!! was deine lustigen zu hause machen ist jedem wurscht, jeder wirt soll und darf was er will und wenns dir dort net passt dann bleib zu hause oder geh wo anders hin ..... so ein schmarrn her gott noch mal. jeder soll machen wie er möchte und das geht niemandem etwas an.

Monika Wegscheidl
Monika Wegscheidl melden

wirklich interessant wie benebelt manche vom blauen Dunst sind...:-)....macht euch mal klar wie abhängig ihr eigentlich seid....für mich müsste es kein Verbot geben aber es wird euch nicht erspart bleiben fürchte ich

brauser49
brauser49 melden

Ja, ich bin abhängig und das seit zig Jahren - Sehe aber keinen Anlass das zu ändern. Ja, es kostet ein Schweinegeld aber man goennt sich ja sonst nichts! Und wenn ich mich jetzt zurueck
lehne und mir eine anrauche denke ich dabei wieviel ich der maroden Staatskasse schon gebracht habe ohne einen Pfennig vom Gesundheitswesen zu kassieren, fuehle ich mich als Mäzen. Ein schoenes Gefuehl kann ich euch sagen!

NormalBuerger melden

@Johannes Anton Müller
Verpflichtende Therapie ist natürlich die Weisheit schlechthin :-)
Schicken wir doch auch die Alkoholiker, die Fettleibigen, die Internetsüchtigen, die Handysüchtigen usw. usw. auf Therapie.
Vielleicht kommt ja noch einer auf die Idee, Menschen welche Kinder haben gehören auch therapiert.
Wirklich schön hier mitzulesen was manche Mitbürger so denken :-)

NormalBuerger melden

@Monika Wegscheidl
Sie wollen "rücksichtlose Menschen" mit Gesetzen zwingen ihr Laster zu beenden?
Welches Laster haben sie denn?
Ich finde es z.b. auch rücksichtlos wenn Leute mit ihrem Handy spielen und von der Umgebung nur die Hälfte mitbekommen.
Machen wir doch ein Gesetz dagegen!
Oder ein Gesetz, dass Alkohol trinkende Menschen nicht mehr in Lokale dürfen, weil mich das stört.

NormalBuerger melden

Wissen sie was mich stört.
Das wir, die Bürger, überhaupt nicht gefragt werden!
Es wird zu angeblich unserem Wohle über unsere Köpfe hinweg entschieden und wir können nur zusehen.
Und wir werden schon noch sehen welche Gesetze im Laufe der Jahre noch über uns hinwegrollen werden.

Seite 2 von 2