Toronto Filmfestival von

U2-Doku eröffnet Festival

Auch vier österreichische Beiträge sind heuer in der Auswahl

Toronto Filmfestival - U2-Doku eröffnet Festival © Bild: Reuters

Zum Auftakt des Filmfestivals im kanadischen Toronto haben nicht etwa berühmte Hollywoodschauspieler im Rampenlicht gestanden, sondern die Musiker der irischen Band U2. Frontsänger Bono und sein Gitarrist The Edge genossen den Jubel ihrer Fans um die Dokumentation ihres Künstlerlebens sichtlich.

In dem Film "From The Sky Down" geht der Oscar-gekrönte Regisseur Davis Guggenheim dem Geheimnis der Iren für ihren jahrzehntelangen Erfolg auf den Grund. Für die kommenden Tage sagten sich Hollywoodstars wie Brad Pitt und George Clooney in Toronto an.

Anders als in Venedig oder in Cannes ist das kanadische Filmfest kein Wettbewerb. In Toronto werden lediglich ein Publikumspreis und eine Auszeichnung durch die internationale Presse vergeben. Auf dem Programm bis zum 18. September stehen in Toronto mehr als 330 Filme aus 65 Ländern, mit der Weltpremiere des in Wien gedrehten "360" von Fernando Meirelles sowie "Michael", "Atmen" und "Whore's Glory" befinden sich auch vier österreichische Beiträge in der Auswahl.