Top Ten der Uni-Tests sind aus Österreich:
Österreicher bei Grazer Eignungstests voran

Top: Sieben Österreicher und drei Österreicherinnen Kampf um Medizin-Quotenplätze in Graz entschieden

Top Ten der Uni-Tests sind aus Österreich:
Österreicher bei Grazer Eignungstests voran © Bild: APA/Neubauer

Die besten zehn angehenden Mediziner beim Reihungstest für die Aufnahme zum Studium auf der Medizin Universität Graz kommen aus Österreich. Wie die Uni mitteilte, konnte ein Mann die meisten Punkte erreichen. Bei dem provisorischen Ergebnis des Reihungsverfahrens vom 4. Juli sind sieben Österreicher und drei Österreicherinnen unter den besten zehn.

Insgesamt haben 925 Bewerber an dem Aufnahmetest in der Grazer Stadthalle teilgenommen. Die zur Verfügung stehenden 360 Studienplätze werden entsprechend der im Nationalrat beschlossenen Quotenregelung aufgeteilt. Die provisorische Liste - bis zum 14. August können Einsprüche eingelegt werden - erlaubt 177 Frauen und 187 Männern den Beginn des Human- bzw. Zahnmedizinstudiums im Herbst. Das entspricht 48,6 Prozent weiblichen und 51,4 Prozent männlichen Studienanfängern. Zum Test angetreten waren jedoch weit mehr Frauen als Männer, nämlich 538 bzw. 388.

Von den gereihten Bewerbern werden am 1. Oktober 144 österreichische Frauen und 141 heimische Männer (entspricht 50,5 bzw. 49,5 Prozent) ihr Studium beginnen. Sie müssen bis zum 19. August bekannt geben, ob sie den Platz in Anspruch nehmen.
(apa/red)