TOP SECRET - Die Skandal-Akte der ÖVP: Gerhard Schneider packt jetzt in NEWS aus

Zwielichtige Waffen-Deals, verschleppte Weisungen Manipulierte Akten, vertuschte Ermittlungsfehler

TOP SECRET - Die Skandal-Akte der ÖVP: Gerhard Schneider packt jetzt in NEWS aus © Bild: Reuters

Die harten Vorwürfe der Zeugen vor der Staatsanwaltschaft werden die Koalition ins Wanken bringen.

Herwig Haidinger, Exchef des Bundeskriminalamts und sein einst wichtigs-ter Mitarbeiter, Gerhard Schneider, bringen mit ihren Ermittlungen und Aussagen die Koalition ins Wanken. Beide haben monatelang recherchiert, Beamte befragt, Akten gesammelt. Schneider hütet Kopien der Faktensammlung, der Ex-BKA-Chef hat zwischen­zeitig auch vor Staatsanwalt ­Peter Gildemeister ausgesagt. Diesen Montag hat Gildemeister dann auch Doris Ita, die Exfrau von Philipp Ita, der Zentralfigur im ÖVP-dominierten Innen­ministeriumsskandal, befragt. Schon zuvor hatte Haidinger
ein 28 Seiten starkes Protokoll angelegt, in dem er seine Gespräche mit Doris Ita festgehalten hatte.

Harte Anschuldigungen. Sowohl Doris Ita als auch Haidinger haben bei ihren Aussagen vor der Staatsanwaltschaft schwere Vorwürfe gegen Spitzenbeamte des Innenressorts erhoben. Insider sprechen von „gut 15 Faktenkreisen“, die „strafrechtlich relevant“ wären. NEWS liegen die Inhalte der Aussagen exklusiv vor. Zusammengefasst scheinen vier Punkte besonders spektakulär: Waffenlieferungen in den Iran; schwere Vorwürfe gegen den Ex-Kabinettschef Philipp Ita; einseitige Ermittlungen gegen ÖGB und SPÖ in der Bawag-Causa; und die Vertuschung schwerer Ermittlungsfehler in der Causa Kampusch.

Die ganze Story finden Sie im aktuellen NEWS-Magazin