Österreichs Top-Manager von

Mateschitz am populärsten

Red Bull-Manager deutlich vor Industriellem Androsch und WK-Präsident Leitl

Dietrich Mateschitz © Bild: APA/Pessenlehner

Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz ist die mit Abstand populärste Wirtschaftspersönlichkeit in Österreich. In einem vom Linzer Meinungsforschungsinstitut Spectra für mehrere Tageszeitungen erstmals erstellten Vertrauensranking konnte sich Mateschitz deutlich vor dem Industriellen Hannes Androsch und Wirtschaftskammer-Präsident Christioph Leitl platzieren.

"Didi Mateschitz agiert sehr geschickt immer im Hintergrund. Der Großteil der Österreicher weiß aber, dass er für spektakuläre Aktionen wie Felix Baumgartners Stratos-Sprung steht", wird Spectra-Chef Peter Bruckmüller in den "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN, Freitagausgabe) zitiert.

Viele Chefs großer Unternehmen schaffen es nicht in die Spitzengruppe, weil ihr Bekanntheitsgrad in der breiten Öffentlichkeit sehr gering sei, sagt Bruckmüller. Da gebe es weniger Chance auf positive Meinungen. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz nutzt sein höherer Bekanntheitsgrad von 47 Prozent z.B. nichts - nur 17 Prozent haben von ihm eine gute Meinung, 36 Prozent eine schlechte.

Das erwartet die Bevölkerung

Spectra hat auch die Stimmung in der Bevölkerung im Hinblick auf die Wirtschaftslage erhoben. 31 Prozent erwarten, dass es in nächster Zeit wirtschaftlich abwärts gehen wird, nur noch 10 Prozent sind optimistisch für einen Aufschwung. Die Einschätzung ist jedoch deutlich besser als in den Krisenjahren 2007/08. Eine Mehrheit sieht sogar eine stabile Entwicklung.

Künftig wird Spectra den Vertrauensindex und das Wirtschaftsbarometer vierteljährlich ermitteln und dafür rund 3.000 Menschen befragen.

Die Top 10
1 Dietrich Mateschitz (Red Bull)
2 Hannes Androsch (Industrieller)
3 Christoph Leitl (Wirtschaftskammer)
4 Wolfgang Eder (voestalpine)
5 Christian Kern (ÖBB)
6 Brigitte Ederer (Siemens)
7 Herbert Tumpel (Arbeiterkammer)
8 Hans Peter Haselsteiner (Strabag)
9 Andreas Treichl (Erste Bank)
10 Erich Foglar (ÖGB)

Kommentare