Tonnenschwerer Stein fiel auf 5-Jährigen: Bub mit schweren Verletzungen im Spital

Kind beim Spielen auf Tiroler Alm verunglückt Vater und Begleiter holte Kind unter Stein hervor

Schwere Verletzungen hat ein Fünfjähriger bei einem Unfall auf einer Alm im Tiroler Bezirk Kitzbühel erlitten. Ein 1,5 Tonnen schwerer Steinblock hatte sich losgelöst und den Buben im Bereich der Beine eingeklemmt, wie die Polizei mitteilte. Das Kind trug schwere Verletzungen an beiden Unterschenkeln davon.

Der Fünfjährige aus Hopfgarten (Bezirk Kitzbühel) hatte mit anderen Kindern an einem Bach nahe der Stallbach-Grundalm in der Gemeinde Kirchberg gespielt. Er kroch unter den Stein in eine kleine Höhle, worauf der weiche Untergrund nachgab. Der Stein von der Größe eines Kinderwagens kippte nach vorne und erfasste den Buben.

Seinem Vater und einem anderen Mann gelang es, ihn auszugraben. Das Kind wurde nach notärztlicher Versorgung mit einem Hubschrauber ins Bezirkskrankenhaus St. Johann gebracht und dort stationär aufgenommen.

(apa/red)