Toni lässt es wieder polstern: Österreichs Rekord-Schütze hat genug vom Ruhestand

Polster ist neuer Stürmer bei Wiener Oberligaklub Gleich beim ersten Spiel die meisten Tore erzielt

Toni lässt es wieder polstern: Österreichs Rekord-Schütze hat genug vom Ruhestand

Der Rekord-Torschütze des österreichischen Nationalteams, Toni Polster, hat einmal gesagt: "Ich will kein Denkmal sein, da sch***** nur die Tauben drauf." Gesagt, getan: Toni Polster hat sich nun doch zum Weitermachen entschieden. Der einstige "Dancing Star" heuerte nun beim Hietzinger Oberligaklub ASV 13 an.

Toni Polster hat mit 43 Jahren nun genug von seinem Fußball-Ruhestand und kehrt ins "Business" zurück. Der einstige Legionär, der auch in der Primera Division oder auch der deutschen Bundesliga kickte, spielt nun beim Wiener Oberliga Klub ASV 13.

Ein Stammspieler will Polster jedoch nicht werden: "Ich werde nur in Ausnahmefällen einspringen, ich will doch keinem Jungen den Platz verstellen", so der Rekord-Kicker laut "Krone". Doch anscheinend scheint er doch wieder aufs Spielen zu brennen, schlüpfte er doch gleich bei einem Benefizspiel anlässlich des 60-jährigen Klubjubiläums zum ersten Mal in sein neues Dress. Und siehe da, er hat es nicht verlernt: Toni Polster schoß wenig überraschend auch prompt die meisten Tore im Spiel.

Neben seiner nun wieder aufgewärmten aktiven Karriere , will sich Polster auch im Umfeld des Klubs engagieren und ist bereits Obmann des "Club 100", der zur Jugendförderung dient. "ASV 13 ist der einzige Klub im Bezirk mit einem Nachwuchsbetrieb, da muss es doch gelingen Sponsoren aufzustellen.", zeigt sich Toni Polster ganz enthusiastisch. Vielleicht hat das Engagement auch damit zu tun, dass Anton junior, knapp 17 Jahre alt, selbst im Unter-18-Sturm spielt...