Schock für Fans von

"Ich muss Conchita töten"

Tom Neuwirth will seine Kunstfigur demnächst sterben lassen

Schock für Fans - "Ich muss Conchita töten" © Bild: imago/Max Stein

Was für ein Schock für Fans von Conchita Wurst: Tom Neuwirth denkt daran, seine beliebte Kunstfigur demnächst sterben zu lassen! Er habe das Gefühl, er habe mit der bärtigen Frau alles erreicht, erklärt er in einem Interview.

"Ich habe das Gefühl, eine neue Persona schaffen zu wollen. Vielleicht noch gar nicht mich. Aber mit der bärtigen Frau habe ich seit dem Song-Contest-Sieg im Prinzip alles erreicht. Ich brauche sie nicht mehr", sagte Tom Neuwirth im Interview mit der "Welt am Sonntag". Von einem Tag auf den anderen werden sich die Fans jedoch nicht von Conchita verabschieden müssen, denn ein zweites Album seiner Kunstfigur will Tom heuer noch herausbringen. Aber was passiert danach? "Ich muss sie töten", spricht Tom klare Worte.

Conchita Wurst alias Tom Neuwirth
© APA/FLINDT MOGENS und HARALD SCHNEIDER/dpa Conchita beim Song Contest, Tom bei "Starmania"

Im Jahr 2006 nahm Tom Neuwirth an der dritten Staffel der ORF-Castingshow "Starmania" teil und belegte hinter Nadine Beiler den zweiten Platz. Zusammen mit seinen Kollegen Falco De Jong Luneau, Johannes "Johnny" K. Palmer und Martin Zerza war Tom Mitglied der kurzlebigen Boygroup "Jetzt anders!". Im Jahr 2011 trat er bei der ORF-Talentshow "Die große Chance" erstmals als Kunstfigur Conchita Wurst auf und belegte den sechsten Platz. Beim Vorausscheid zum Song Contest 2012 musste sich Conchita knapp den "Trackshittaz" geschlagen geben, im September 2013 nominierte der ORF die bärtige Lady schließlich ganz ohne Publikumsvoting.

Song-Contest-Sieg als Höhepunkt

Was zunächst für große Empörung sorgte, sollte sich letztlich als Glücksgriff herausstellen. Im Mai 2014 gewann Conchita mit ihrer Hymne "Rise Like a Phoenix" beim Song Contest in Kopenhagen. Es war der bislang erst zweite österreichische Sieg nach Udo Jürgens im Jahr 1966.

Seit dem ESC-Erfolg ist Conchita nicht nur in Österreich berühmt. Sie trat zuletzt auch bei der deutschen Vorausscheidung sowie bei der RTL-Show "It Takes Two" auf. Trotz des Erfolgs hinterfragt Neuwirth seine Kunstfigur, die zuletzt immer männlicher wurde. "Ich bin auf der Suche, ja. Ich hinterfrage mich dieser Tage mehr denn je. Ich suche das, was ich richtig gut kann. Ich kann von allem ein bisschen, das ist mein Problem. Ich suche mich. Und Tom rebelliert", so Tom Neuwirth gegenüber der "Welt am Sonntag". Eine Frau habe er nie sein wollen, meint er: "Ich liebe Männer, wie gesagt - aber als Mann."

Kommentare

strizzi1949

Hoffentlich macht er das bald! Aber vielleicht redet er nur, um wieder ein Bissl in die Schlagzeilen zu kommen. War ja schon ein Wenig ruhig um diese Figur!

Gelberdrache

Wieso lebt sie immer noch?

Ein Schock? Da stellts einem die Haare auf! Ekelig!

Oliver-Berg

Wie wäre es zuerst mal zum Rasierer zu greifen.

no dann. Auf ein schönes Begräbnis Conchita.

Seite 1 von 1