Tödliches Busunglück auf Sinai-Halbinsel: Mindestens 6 Touristen kamen ums Leben

Bei Opfern handelt es sich um russische Staatsbürger Ägypten: Fahrzeug auf kurvigen Straße überschlagen

Tödliches Busunglück auf Sinai-Halbinsel: Mindestens 6 Touristen kamen ums Leben

Bei einem Busunglück auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel sind sechs Urlauber aus Russland ums Leben gekommen. 17 weitere russische Touristen erlitten Verletzungen, teilte das Gesundheitsministerium in Kairo mit. Der Unfall ereignete sich am Montag nahe dem Badeort Dahab am Roten Meer. Der Bus sei auf einer kurvenreichen Straße von der Fahrbahn abgekommen und habe sich überschlagen, berichtete die Polizei.

Die verletzten Touristen wurden in das Krankenhaus des Sinai-Bades Scharm el Scheich gebracht. Schlechte Straßenverhältnisse und rücksichtslose Fahrweise sind häufige Unfallursachen in Ägypten.

Erst im Oktober waren sieben Belgier bei einem Busunfall in Ägypten gestorben, im September drei Italiener. Schlechte Straßenverhältnisse und rücksichtslose Fahrweise sind häufige Unfallursachen in Ägypten. Jährlich sterben auf ägyptischen Straßen mindestens 8.000 Menschen in Verkehrsunfällen.

(apa/red)