Tödlicher Verkehrsunfall in VLBG: Nach Autoüberschlag von Holzlatte durchbohrt

18-jähriger Mann an Halsschlagader verletzt Opfer verblutete noch bevor Rettungswagen eintraf

In Lauterach bei Bregenz hat sich ein spektakulärer tödlicher Unfall ereignet. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus dem benachbarten Wolfurt wurde von einer Zaunlatte am Hals schwer verletzt und verblutete, bevor Hilfe eintraf.

Laut Polizeibericht fuhr der junge Mann um 6.25 Uhr allein auf der Lerchenauerstraße in Richtung Hard. Aus vorerst nicht geklärter Ursache, aber offensichtlich ohne Fremdverschulden, kam er rechts von der Fahrbahn ab, durchstieß mit dem Pkw einen Holzzaun und stieß dann gegen einen Lichtmasten, bevor das Wrack in einer Wiese landete. Erst gegen 6.30 Uhr entdeckte ein Passant den Unfall, der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Unfall-Fahrers feststellen.

Holzlatte traf Halsschlagader
Wie die Ermittlungen ergeben haben, drang beim Durchbrechen des Zaunes eine Holzlatte an der Fahrerseite ein, die dem Lenker tödliche Verletzungen am Kopf und der Halsschlagader zufügte. Der 18-Jährige starb an der Unfallstelle, bevor Hilfe möglich war. Die von der Todesnachricht ihres Sohnes geschockten Eltern wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. (APA/red)