Tödlicher Skiunfall in der Steiermark:
Deutscher Politiker kollidiert mit Urlauberin

Thüringens Ministerpräsident Althaus schwer verletzt 41-jährige Urlauberin stirbt am Weg ins Krankenhaus

Tödlicher Skiunfall in der Steiermark:
Deutscher Politiker kollidiert mit Urlauberin © Bild: Reuters/Kuzmanovic

Bei einem Skiunfall in der Obersteiermark ist am Neujahrstag der Ministerpräsident des deutschen Freistaats Thüringen, Dieter Althaus, schwer verletzt worden. Zwischen Althaus und einer Skitouristin war es zu einem Zusammenstoß gekommen. Die Frau starb auf dem Transport ins Krankenhaus, Althaus wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus von Schwarzach im Pongau (Salzburg) geflogen, wo er in künstlichen Tiefschlaf versetzt wurde.

Althaus bekannte sich zu seiner Schuld an dem schweren Skiunfall. Die Wochen danach seien die schwersten seines Lebens gewesen, sagte der 51-Jährige. Er trage Schuld, Verantwortung und bitte um Vergebung und Mitleid.

Mitte April kehrte Althaus wieder in sein Amt zurück. Nach den schweren Verlusten der CDU bei der Landtagswahl im August trat er als Ministerpräsident und CDU-Chef in Thüringen zurück.

(apa/red)