Tödlicher Lkw-Unfall auf der Südautobahn:
A2 bis in die Abendstunden hinein blockiert

Aufräumarbeiten: Mittelleitschiene vollständig zerstört STAU-CAMS: Gleich schauen, wo es derzeit staut!

Nach einem schweren Lkw-Unfall im niederösterreichischen Wechselgebiet bleibt die Südautobahn (A2) für mehrere Stunden gesperrt. Ein Lastwagen sei gegen 4.00 Uhr am Beginn der Baustelle zwischen Zöbern und Grimmenstein auf die Leitwand aufgefahren und dabei umgekippt, teilte der Autofahrerklub ARBÖ mit. Der Tiroler Lkw-Lenker starb dabei, das geladene Obst verteilte sich über die gesamte Fahrbahn.

Nach dem tödlichen Lkw-Unfall wird die Südautobahn in Fahrtrichtung Wien voraussichtlich bis in die frühen Abendstunden nicht passierbar sein. Nach Angaben der Autobahnpolizei in Warth bleibt die Richtungsfahrbahn zumindest bis zirka 18.00 Uhr gesperrt. Grund für die lange Dauer der Sperre ist der Umstand, dass im Zuge des Unfalls die Mittelleitschiene vollständig zerstört wurde.

Die mit elf Fahrzeugen und 37 Mann im Einsatz stehende Feuerwehr musste 400 Kilogramm Ölbindemittel einsetzen, um ausgeflossenen Kraftstoff zu binden. Der Lenker sei mit einem Kran geborgen worden, ein Notarzt habe seinen Tod festgestellt, hieß es von der niederösterreichischen Feuerwehr.

(apa/red)