Tödliche Unfälle auf Österreichs Straßen:
19-Jähriger Salzburger von 2 Autos erfasst

Kuchl: Zu Fuß auf der Bundesstraße unterwegs 40-jähriger Steirer stürzt Uferböschung hinunter

Tödliche Unfälle auf Österreichs Straßen:
19-Jähriger Salzburger von 2 Autos erfasst © Bild: APA/Schneider

Bei schweren Verkehrsunfällen im Salzburger Tennengau und in der Oststeiermark sind in der Nacht auf Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen. In Kuchl (Tennengau) starb ein 19-jähriger Pinzgauer, der zu Fuß auf der Salzachtal-Bundesstraße unterwegs war und von zwei Autos erfasst wurde. Im steirischen Feldbach verunglückte ein 40-jähriger Lenker tödlich, als eine Uferböschung hinunterstürzte.

Warum der 19-Jährige mitten auf der Fahrbahn der Salzachtal-Bundesstraße (B159) zu Fuß unterwegs war, ist noch unklar. Ihn erfasste dabei ein Auto. Durch den Aufprall wurde der junge Mann auf die Gegenfahrbahn geschleudert und dort von einem weiteren Pkw angefahren. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod des Verunglückten durch Genickbruch feststellen. Die Ortsdurchfahrt von Kuchl war mehrere Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.

In der Oststeiermark starb ein 40-jähriger Autofahrer, als auf der L 201 in Höhe der Ortsausfahrt Feldbach in einer leichten Kurve von der Straße abkam und eine Uferböschung hinunterstürzte. Am Ufer des Flusses Raab krachte der Wagen dann gegen einen Baum. Warum der Wagen von der Fahrbahn abkam, ist unklar.

(apa/red)