Todesfall von

Vlatko Markovic gestorben

Ehemaliger Rapid-Trainer und kroatischer Verbands-Boss stirbt mit 76 Jahren

Vlatko Markovic © Bild: GEPA/Oberländer

Der Kroate Vlatko Markovic, in den Saisonen 1985/86 sowie 1988/89 Rapid-Trainer sowie ehemaliger Chef des kroatischen Fußballverbands (HNS), ist in der Nacht auf Montag 76-jährig in einem Zagreber Krankenhaus verstorben. Markovic litt an Alzheimer. Zuletzt hatte sich sein gesundheitlicher Zustand nach einer Lungenentzündung verschlechtert.

1937 in Bugojno im heutigen Bosnien und Herzegowina geboren, startete Markovic seine Karriere zuerst bei seinem Heimatclub NK Iskra Bugojno und später bei NK Celik Zenica, bevor er 1958 zu Dinamo Zagreb wechselte. Das Ende seiner aktiven Spielerkarriere bestritt er beim Wiener Sportclub (1966/67) und bei Austria Wien (1967/69).

Markovic spielte in der jugoslawischen Nationalmannschaft, mit der er bei der Fußballweltmeisterschaft 1962 in Chile den vierten Platz errang. Neben Kroatien und Österreich war er auch Trainer in Belgien und Frankreich. Von 1998 bis 2012 war er HNS-Vorsitzender.

Kommentare