Fakten von

Tiroler Polizei stoppte Serieneinbrecher auf A12

29-Jähriger war mit gestohlenem Wagen unterwegs

Ein Serieneinbrecher ist der Tiroler Polizei auf der Inntalautobahn (A12) bei Wiesing (Bezirk Schwaz) ins Netz gegangen. Wie die Exekutive am Dienstag berichtete, war der 29-Jährige mit einem gestohlenen Wagen unterwegs. Dem Moldawier konnten insgesamt 14 Straftaten, darunter Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser in Lambach in Oberösterreich und im Bezirk Kufstein, nachgewiesen werden.

Nachdem Beamte der Autobahnpolizei den 29-Jährigen bei Wiesing gestoppt hatten, flüchtete dieser zu Fuß quer über die Fahrbahn Richtung Innufer. Der Mann wurde aber von einem Fährtenhund aufgespürt und von den Beamten festgenommen. Anschließend übernahm das Landeskriminalamt die Ermittlungen. Bei seinen Diebestouren soll der Moldawier unter anderem Schmuck und Werkzeug erbeutet haben. Der Schaden lag laut den Ermittlern im mittleren fünfstelligen Eurobereich.

Kommentare