Tiroler nach Lawine nur noch tot geborgen:
Tourengeher in Stubaier Alpen verschüttet

Von einer 70 Meter breiten Nassschneelawine erfasst Sieben Meter hohe Schneetürme erschwerten Suche

Tiroler nach Lawine nur noch tot geborgen:
Tourengeher in Stubaier Alpen verschüttet © Bild: APA/Doerfler

Einen Tag nach einem großen Lawinenabgang am Zischgeles in den Stubaier Alpen ist der verschüttete Tourengeher gefunden worden. Der Einheimische war bei St. Sigmund im Sellrain (Bezirk Innsbruck-Land) von einer etwa 70 Meter breiten Nassschneelawine erfasst und unter den Schneemassen begraben worden.

Eine erste Suchaktion am selben Tag musste gegen 20.00 Uhr erfolglos abgebrochen werden. Weil sich der Schnee bis zu sieben Meter hoch türmte, gestaltete sich der Einsatz für die Retter schwierig.
apa/red)