Fakten von

Tiroler Hotel wegen Brand in Getränkelager vorübergehend evakuiert

Rund 150 Gäste und 30 Mitarbeiter mussten Hotel verlassen

Ein Hotel in Seefeld im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land ist am Sonntag nach einem Brand im Getränkelager kurzfristig evakuiert worden. Rund 150 Gäste und 30 Mitarbeiter mussten das Hotel verlassen. Sie wurden vorübergehend im Nachbarhotel untergebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Seefeld konnte das Feuer rasch löschen, teilte die Polizei mit. Die Brandursache war zunächst noch nicht bekannt.

Zwei Angestellte und ein Hotelgast, die versucht hatten den Brand zu löschen, mussten von der Rettung wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in die Innsbrucker Klinik, bzw. das Krankenhaus Hall eingeliefert werden. Die Feuerwehr Seefeld war mit sechs Fahrzeugen und 25 Mitgliedern im Einsatz.

Kommentare