Fakten von

Tiroler Fernpassstraße
nach Murenabgang gesperrt

Geröll und Gesteinsbrocken lösten sich nach Regenfällen

Die Fernpassstraße (B179) ist am Donnerstag nach einem Murenabgang bei Nassereith (Bezirk Imst) gesperrt worden. Kurz nach 17.00 Uhr hatten sich nach starken Regenfällen Geröll und Gesteinsbrocken gelöst und waren auf die Fahrbahn gestürzt. Auch ein Sicherheitsnetz wurde beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Für Pkw wurde laut ÖAMTC eine örtliche Umleitung durch das Ortsgebiet von Nassereith eingerichtet, Lkw mussten die Sperre abwarten oder großräumig umfahren. Wann diese aufgehoben werden kann, stand vorerst nicht fest. Ein Landesgeologe war an Ort und Stelle eingetroffen, um die Situation zu beurteilen.

Kommentare