Tirol von

Tscheche von Lawine verschüttet

Wintersportler waren außerhalb des gesicherten Skiraums unterwegs - Mann geborgen

In Tirol ist ein tschechischer Wintersportler von einer Lawine verschüttet worden. © Bild: APA/Saac

In Tirol ist in Serfaus eine Lawine abgegangen. Dabei ist ein tschechischer Wintersportler verschüttet worden. Der Mann und seine beiden Begleiter querten einen Hang außerhalb des gesicherten Skiraums, teilten die Komperdellbahnen mit.

Der Verschüttete wurde nach 20 Minuten geborgen.

Der Lawinenabgang hatte sich gegen 10.00 Uhr ereignet. Die Gruppe wollte im Bereich Pezid einen Hang befahren. Bergbahnmitarbeiter leiteten sofort eine Suchaktion ein. Der Verschüttete wurde aus einer Tiefe von rund 1,20 Meter geborgen. Über den Verletzungsgrad des Tschechen war vorerst nichts bekannt.

Kommentare