Tirol von

Zufall rettete schwer verunglücktem
Mountainbiker das Leben

Polizeihubschrauber kreiste unweit der Unfallstelle

Mountainbike © Bild: Thinkstock

Ein Zufall dürfte einem schwer verunglückten Mountainbiker am Freitagabend bei Söll im Tiroler Bezirk Kufstein das Leben gerettet haben. Beim Absetzen seines Notrufes kreiste ein Polizeihubschrauber unweit der Unfallstelle. Durch die raschen Erste-Hilfe-Maßnahmen dürfte der 66-jährige Einheimische laut Notarzt überlebt haben.

Der aus dem Bezirk Kufstein stammende Tiroler war auf einem Güterweg von der Silleralm kommend talwärts unterwegs. In 1.230 Metern Höhe verlor der Biker in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrrad, geriet über den Wegrand hinaus und stürzte in der angrenzenden leicht abschüssigen Wiese schwer.

Der Schwerverletzte wurde vom Notarzt des hinzugerufenen Rettungshubschraubers versorgt. Er musste in die Klinik nach Innsbruck geflogen und stationär aufgenommen werden.

Kommentare