Bürgermeister von Landeck tot

Engelbert Stenico nach Einzel-Bergtour von Einsatzkräften tot geborgen

von Der Bürgermeister von Landeck, Engelbert Stenico © Bild: APA/STADTGEMEINDE LANDECK

„Engelbert Stenico war ein äußerst engagierter Bürgermeister, der für die Anliegen der Menschen immer offene Ohren hatte, seine Aufgaben auf ruhige und besonnene Art und zugleich mit viel Herzblut erfüllte. Weit über die Parteigrenzen hinaus wurde ihm Respekt und große Wertschätzung entgegengebracht", betonten Landeshauptmann Günther Platter und sein Stellvertreter Gerhard Reheis in einer Aussendung.

Alarm nach Bergtour

Stenico war am Sonntag gegen 11.00 Uhr allein zu einer Bergtour ins Stanzertal aufgebrochen. Weil er am Abend nicht zurückgekehrt war, schlugen seine Angehörigen Alarm. Die Suche wurde noch am Abend aufgenommen und in der Nacht lediglich für kurze Zeit unterbrochen.

Montagvormittag standen rund 60 Mann von Bergrettung, Alpinpolizei und Feuerwehr sowie Suchhunde und ein Hubschrauber im Einsatz. Gegen 8.45 Uhr wurde der Verunglückte schließlich von einem Hubschrauber aus im Bereich des Anstiegsweges zur Ansbacher Hütte entdeckt. "Er dürfte im steilen Gelände ausgerutscht und abgestürzt sein", sagte Einsatzleiter Stefan Jungmann. Bei der Unglücksstelle handelt es sich um ein sehr steiles und eisiges Gelände, erklärte Jungmann: "Gefahrenstellen sind in diesem Bereich nur schwer zu erkennen."

Stenico wurde am 18. August 1956 geboren. Er war von 1998 an Bürgermeister der Stadt Landeck. Der 56-Jährige hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

Kommentare